Stichwortsuche

Ippon Girls der café+co Samurai mit Preis der Wiener Vielfalt ausgezeichnet – BILD

ID: LCG13325 | 25.10.2013 | Kunde: cafe+co International | Ressort: Sport Österreich | Presseinformation

Preis der Wiener Vielfalt © Magdalena Possert

Projekt der café+co Samurai Ippon Girls wurde Donnerstagabend von hochkarätig besetzter Jury mit Preis der Wiener Vielfalt ausgezeichnet.

Bilder zur Meldung unter http://presse.leisuregroup.at/cafeplusco/ippongirls_award2013

Wien (LCG) – „Kulturelle Vielfalt und gleiche Chancen stehen bei den café+co Samurai an oberster Stelle und sind auch die Eckpfeiler unserer Firmenphilosophie“, freute sich café+co International Holding-CEO Gerald Steger Donnerstagabend anlässlich der Verleihung des Preis der Wiener Vielfalt im Raiffeisenhaus Wien. Das Gender-Projekt „Ippon Girls“ der café+co Samurai überzeigte die hochkarätig besetzte Jury und ging aus 163 Einreichungen als Sieger in der Kategorie „WeltmeisterInnen von Morgen“ hervor. Neben dem vom Wiener Künstler Farshid Larimian designten Award durften sich die „Ippon Girls“ auch über ein Preisgeld von 2.500 Euro freuen.

„Judo wird nach wie vor vermehrt von Männern ausgeübt. Dadurch ist die Barriere vor allem für Mädchen mit Migrationshintergrund durch das familiäre Umfeld immer noch hoch. Um genau diese Frauen und Mädchen zu erreichen, haben wir das Projekt ‚Ippon Girls’ der café+co Samurai ins Leben gerufen“, jubelte Vereinsobmann Leopold Korner über die Auszeichnung für seine Schützlinge, die von Lotterien Vorstand Bettina Glatz-Kremsner im Beisein von Frauenstadträtin Sandra Frauenberger (S) und Wirtschaftskammer Wien-Präsidentin Brigitte Jank mit einem Flugticket zu den Olympischen Spielen nach Sochi sportlich aufgewertet wurde.

Zwtl.: Auszeichnung für vielfältiges Wien

Der vom Verein Wirtschaft für Integration und dem ORF Landesstudio Wien initiierte Preis wurde heuer erstmalig verliehen und zeichnet Wienerinnen und Wiener mit und ohne internationale Wurzeln aus. In sechs Kategorien – Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Bühne, Sport und Kulinarik – wird die kulturelle und sprachliche Vielfalt Wiens und das unermüdliche Engagement für ein kulturell, sprachlich und wirtschaftlich vielfältiges Wien sichtbar gemacht. Die hochkarätige Jury, unter ihnen die Obmänner von Wirtschaft für Integration, Georg Kraft-Kinz und Ali Rahimi, ORF Wien Landesdirektorin Brigitte Wolf, Verein Wirtschaft für Integration-Geschäftsführerin Meri Disoski, ORF-Moderatorin Elisabeth Vogel, Autorin Asli Kişlal, watchado-Gründer Ali Mahlodji, Gastronom René Ringsmuth, Bildungsexpertin Heidi Schrodt, MedUni Wien-Institutsleiterin Maria Sibilia sowie Basketballclub Zepter Vienna-Kapitän Stjepan Stazić, wählte aus 163 Einreichungen die Gewinner der einzelnen Kategorien.

Zwtl.: Über café+co Samurai

Der 1953 als WAT Leopoldstadt gegründete Verein verfügt seit 1992 über die Wettkampfmannschaft Samurai und verzeichnet rund 300 aktive Mitglieder. Unter der Leitung von Obmann Leopold Korner werden zehn Standorte in Wien und Niederösterreich betrieben. Das zentrale Dojo befindet sich in der Pazmanitengasse 17 im 2. Wiener Gemeindebezirk. Seit 2011 wird der erfolgreiche Verein von der café+co International Holding als Namensgeber unterstützt und nennt sich seither café+co Samurai. Weitere Informationen online unter http://www.cafeco-samurai.at.

Zwtl.: Über café+co International Holding

café+co International Holding ist der führende Kaffeedienstleister in Österreich sowie Zentral- und Osteuropa. Die zur Leipnik-Lundenburger Invest AG (LLI AG) gehörende Unternehmensgruppe ist derzeit mit 15 Tochtergesellschaften in zwölf Ländern tätig (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Polen, Bosnien, Serbien, Rumänien, Russland). Die café+co Gruppe beschäftigt sich mit Betrieb und Service von Espressomaschinen und Automaten für Heißgetränke, Kaltgetränke und Snacks sowie mit der Führung von Betriebsrestaurants. Die vollautomatischen „café+co Shops“ finden sich in Unternehmen ebenso wie im öffentlichen Bereich (Ämter, Spitäler und Autobahn Rastplätze, Tankstellen). Weiters bietet café+co eine eigens entwickelte Produktlinie für die Hotellerie und Gastronomie an. Jährlich werden an 62.000 café+co-Automaten mehr als eine halbe Milliarde Portionen konsumiert. In Österreich und Deutschland betreibt das Unternehmen elf Selbstbedienungscafés, die unter anderem am Vienna International Airport, im Mozarthaus Vienna, im Haus der Musik, im Fuchspalast St. Veit sowie im Einkaufszentrum Q19 zu finden sind. Im Jänner 2013 wurde das erste café+co Café mit Bedienung im Wiener Raiffeisenhaus eröffnet. Weitere Informationen unter http://www.cafeplusco.com sowie http://www.facebook.com/cafepluscointernational.

~
Verleihung „Preis der Wiener Vielfalt“

Datum:    Donnerstag, 24. Oktober 2013
Uhrzeit:  19.00 Uhr
Ort:      Raiffeisenhaus Wien
Adresse:  1020 Wien, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1
Lageplan: http://goo.gl/maps/H4ZT4
~

Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website unter http://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht