Stichwortsuche

Erfolgsbilanz für ORF-Produktionen: Exporte in 43 Länder – BILD

ID: LCG19004 | 10.01.2019 | Kunde: ORF-Enterprise | Ressort: Medien Österreich | Presseinformation

Content Sales International der ORF-Enterprise vermarktet unter anderem Tatort erfolgreich © ORF

Content Sales International der ORF-Enterprise lizenzierte 2018 insgesamt 1.627 rot-weiß-rote Produktionen an 314 Kunden auf fünf Kontinenten.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank: © ORF

Wien (LCG) – Das ganze Jahr über ist das internationale Content-Verkaufs-Team der ORF-Enterprise weltweit aktiv, um österreichische Produktionen zu vermarkten. Dazu zählen Präsenzen auf bedeutenden internationalen Programmmessen wie MIPTV und MIPCOM in Cannes (Frankreich), Sunny Side of the Doc in La Rochelle (Frankreich), NATPE Europe in Budapest (Ungarn), World Content Market in Moskau (Russland), Asia Television Forum (Singapur) sowie Fachmessen wie WildScreen in Bristol (Großbritannien), Drama Summit in London (Grobritannien) und Avant Première in Berlin (Deutschland). Die internationale Content-Vermarktung durch die ORF-Enterprise bringt Qualitätsinhalte aus Österreich auf Bildschirme in der ganzen Welt und stärkt die heimische Film- und Produktionslandschaft durch die zusätzlich generierten Einnahmen.

17 Prozent mehr verkaufte Produktionen als im Vorjahr

2018 verzeichnet die ORF-Enterprise einen zweistelligen Zuwachs der lizenzierten Produktionen um 17,13 Prozent: Insgesamt 1.627 (2017: 1.389) österreichische Produktionen eroberten die Weltmärkte. Hinzu kommen all jene Beiträge der ORF-Fernseh-Information, die über den Nachrichtenaustausch der öffentlich-rechtlichen Sender Europas und Nordafrikas im Ausland gezeigt werden. Die Zahl der Kunden sank im Vergleich zum Vorjahr (2017: 355) auf 314 Kunden. Darin zeigt sich die zunehmende Konzentration der Anbieter auf den internationalen Märkten. Zusätzlich zum Ausbau bestehender Kooperationen konnte die ORF-Enterprise das Neukundengeschäft sowohl mit Dokumentationen, Naturfilmen und Magazinen als auch mit attraktiven fiktionalen Inhalten positiv entwickeln.

„ORF Universum-Natur- und Dokumentationsfilme sind absolute Bestseller. Die stark steigende Nachfrage nach fiktionalen Inhalten wie ‚Soko Kitzbühel‘ oder ‚Schnell ermittelt‘ zeugt von der hohen Qualität der ORF-Produktionen. In der globalen Content-Vermarktung ist die ORF-Enterprise der starke und verlässliche Partner der österreichischen Produktionsszene und trägt zur Bekanntheit des Film- und Fernsehstandorts bei Programmentscheidern auf allen Kontinenten bei“, zeigt sich ORF-Enterprise-Geschäftsführerin Beatrice Cox-Riesenfelder über das Ergebnis erfreut.

ORF-Produktionen begeistern ihr Publikum auf fünf Kontinenten

Österreichische Produktionen wurden in den letzten zwölf Monaten erfolgreich rund um den Globus in 43 Länder verkauft. Unter anderem nach Australien, Kanada, Deutschland, Ägypten, Frankreich, Großbritannien, China, Russland, Neuseeland, Vietnam, Singapur oder Spanien.

Zu den Kunden zählen renommierte Sender wie zahlreiche europäische öffentlich-rechtliche und private Sender, internationale Player wie Al Jazeera (Katar), Discovery Networks (USA), CCTV (China), National Geographic Channels (USA), NHK (Japan), SBS (Australien) und Netzwerke und Video-on-Demand-Anbieter wie Curiosity Stream, Netflix und Amazon.

Verkaufsschlager ORF Universum

Die fünf bestverkauften ORF-Universum-Produktionen des Jahres 2018:

  1. Russlands wildes Meer – Paradies der Extreme
  2. Brahmaputra – Himmelsfluss aus dem Himalaya
  3. Inseln aus Feuer und Eis
  4. Die Große Mauer
  5. Wildnis am Strom – Nationalpark Donau-Auen

Fiktionaler Content aus Österreich punktet weltweit

Fiktionale Produktionen aus Österreich erfreuen sich steigender Beliebtheit bei Programmverantwortlichen. Die fünf Top-Seller des letzten Jahres sind:

  1. Tatort
  2. Vier Frauen und ein Todesfall
  3. Vorstadtweiber
  4. Soko Kitzbühel
  5. Schnell ermittelt

Aktuell umfasst der Katalog von Content Sales International knapp 240 Titel aus allen Genres. Im Vertriebs-Archiv stehen außerdem tausende Programmstunden aus allen Genres zur Verfügung.

Der Programmkatalog 2018/19 kann auf der Website der ORF-Enterprise abgerufen werden.

Über die ORF-Enterprise

Als Vermarktungstochter des ORF zeichnet die ORF-Enterprise exklusiv für die Vermarktung sämtlicher überregionaler Medienangebote des führenden österreichischen Medienkonzerns verantwortlich. Das Portfolio umfasst unter anderem vier Fernsehsender (ORF eins, ORF 2, ORF III Kultur und Information, ORF SPORT +), drei nationale Radiosender (Ö1, Hitradio Ö3, radio FM4), das Printmagazin ORF nachlese, das gesamte Digital-Angebot auf ORF.at, die ORF-TVthek sowie den ORF TELETEXT. Im Geschäftsbereich Content Sales International und Licensing und Medienkooperationen werden Content und Marken des ORF weltweit lizenziert. Die ORF-Enterprise betreibt auch den ORF-Enterprise Musikverlag sowie ein eigenes Plattenlabel. Das Unternehmen ist die nationale Repräsentanz führender internationaler Kreativfestivals wie Cannes Lions International Festival of Creativity und Veranstalter nationaler Werbepreise wie ORF-TOP SPOT, ORF-WERBEHAHN und ORF-ONWARD. Die Geschäftsführung setzt sich aus Oliver Böhm (CEO, Werbevermarktung) und Beatrice Cox-Riesenfelder (CFO, Finanzen und Administration, Musik- und Contentverwertung) zusammen. Die ORF-Enterprise ist eine 100-prozentige Tochter des ORF-Medienkonzerns und hält unter anderem Beteiligungen an der Video-on-Demand-Plattform Flimmit. Weitere Informationen auf https://enterprise.ORF.at, https://contentsales.ORF.at und https://musikverlag.ORF.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht