Stichwortsuche

Export-Erfolg für digitale Städtekarten-Lösung aus Wien – BILD

ID: LCG19129 | 15.04.2019 | Kunde: DocLX Holding | Ressort: Wirtschaft Österreich | APA OTS-Meldung

Digital Impuls Award für DocLX City Card Solutions: Herwig Langanger (Die Presse), Mark Schilling (DocLX, Managing Director), Alexander Knechtsberger (DocLX, Eigentümer), Peter Staudinger (Head of Business Development), Margarete Schramböck (BMDW) © Günther Peroutka

DocLX, seit 2015 Vertriebspartner der Vienna City Card des WienTourismus, gewinnt mit Digitalisierungskonzept Linz und Belgrad als Neukunden.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank: © DocLX City Card Solutions

Wien (LCG) – Die aus der Vertriebspartnerschaft für die Vienna City Card des WienTourismus erst 2018 von Alexander Knechtsberger gegründete DocLX City Card Solutions setzt zur internationalen Expansion an. Nachdem das auf touristische Digital-Gesamtlösungen und Mobilitätseinbindungen spezialisierte Unternehmen im Vorjahr bereits die Vienna City Card erfolgreich digitalisiert und smartphonetauglich gemacht hat, exportiert DocLX City Card Solution sein Know-how in andere Städte. Als ersten inländischen Kunden konnte Linz Tourismus gewonnen werden. Für die oberösterreichische Landeshauptstadt werden die Linz-Card und die Kultur-Card neu konzipiert. Kartenbesitzern soll durch die Integration des öffentlichen Nahverkehrs ein neues Mobilitätserlebnis geboten werden.

Internationale Nachfrage

Auch über die Landesgrenzen hinaus ist die Wiener Expertise gefragt: Für die serbische Hauptstadt Belgrad entwickelt das Team rund um Geschäftsführer Mark Schilling ein komplett neues Kartenprodukt. DocLX City Card Solutions begleitet das Projekt von der Konzeption bis hin zur laufenden Beratung und Umsetzung. Die „Belgrade Card“ wird im Juli 2019 in einer rein digitalen Version auf den Markt kommen und pünktlich zu Beginn der Sommersaison das touristische Angebot ausweiten. Derzeit führt das Wiener Unternehmen auch intensive Gespräche mit ganzen Tourismusregionen von Japan und bis Kolumbien, die ebenfalls Interesse an dem Wiener Erfolgsmodell zeigen.

„Die wachsende Nachfrage im Städtetourismus stellt neue Ansprüche an digitale Lösungen, die ein besseres Reiseerlebnis für Individualtouristen ermöglichen. Der kundenzentrierte Ansatz ermöglicht Städten, sich durch Digitalisierung innovativ zu positionieren, neue Kundenschichten zu erschließen und die touristische Wertschöpfung durch Mobile Commerce zu steigern. Der Fokus auf die Einbindung des öffentlichen Nahverkehrs schafft zusätzliche Attraktivität“, fassen Knechtsberger und Geschäftsführer Mark Schilling zusammen.

Besseres Reise-Erlebnis durch digitale Annehmlichkeiten

Bei der Konzeption von Gästekarten fokussiert DocLX City Card Solutions auf die grundlegende Neugestaltung und Optimierung der Prozesse. Dadurch wird die Verwaltung für den Kartenbetreiber deutlich vereinfacht und die Kostenstruktur verschlankt. Kartenbesitzern wird eine neue Digital-Destination-Experience geboten. Die Gästekarten sind einfach online zu beziehen und bieten als digitaler Berater Orientierung durch die touristischen Angebote. Die innovativen Konzepte berücksichtigen die Mobilitätsbedürfnisse von Reisenden und sorgen für ein unkompliziertes und angenehmes Reiseerlebnis.

DocLX City Card Solutions unterstützt Karten-Anbieter mit seinem Expertenteam aus dem On- und Offline-Vertrieb, Operationsmanagement sowie den Destination-Marketing-Experten und konzipiert individuelle Lösungen für seine Kunden.

Auszeichnung für digitale Gästekarte

Für die Digitalisierung der Vienna City Card wurde DocLX City Card Solutions kürzlich von Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck beim Digital Impuls Award ausgezeichnet.

Weitere Informationen auf https://www.citycardsolutions.com.

Über DocLX Holding

DocLX Holding ist Österreichs größte digitale Event- und Tourismusagentur für Eventreisen, Boutique-Festivals, Incentives und City-Card-Solutions mit Schwerpunkt auf Digitalisierung. Als strategischer Partner des WienTourismus verantwortet die Unternehmensgruppe den Vertrieb der Vienna City Card. DocLX bietet digitale Systemlösungen für City- und Region-Karten-Betreiber an. Zu den wichtigsten Eventproduktionen zählen X-Jam, Europas größte Event-Maturareise, das Lighthouse Festival in Kroatien und Südafrika, das Electronic Sports Festival und die Vermarktung des Erzbergrodeos. DocLX wurde 1991 von Alexander Knechtsberger gegründet, ist Mitglied im Event Marketing Board Austria (EMBA) und wurde mehrfach mit dem Austrian Event Award ausgezeichnet. Zur DocLX Holding mit Sitz im Wiener Innenstadtpalais Schönburg-Batthyány sind die Unternehmen DocLX Travel Events, DocLX Abistars mit Sitz in München (Deutschland), DocLX City Card Solutions, White Label Marketing und eSports Holding zugehörig. Die Unternehmensgruppe beschäftigt über 50 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen durchschnittlichen Jahresumsatz von 20 Millionen Euro. Weitere Informationen auf https://www.citycardsolutions.com und https://www.viennacitycard.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website auf http://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht