Stichwortsuche

Creativ Club Austria: Wie die Young-Lions-Austria-Gewinner und heimische Unternehmen voneinander profitieren – BILD

ID: LCG19198 | 12.06.2019 | Kunde: Creativ Club Austria | Ressort: Wirtschaft Österreich | Presseinformation

Fitsch_Mueller © creativclubaustria/heidi pein

Nachhaltiges Win-Win für Österreichs Kreativnachwuchs und Unternehmen.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank: © Creativ Club Austria/Heidi Pein

Wien (LCG) – Als Drehscheibe zwischen dem besten Kreativnachwuchs des Landes und der heimischen Wirtschaft rückte der Creativ Club Austria im Rahmen der CCA-Venus-Awardshow 2019 die Sieger in den Kreativkategorien der Young Lions Competition Austria auch heuer wieder ins Rampenlicht. Jedes Jahr haben Unternehmen die Möglichkeit, eine Kreativkategorie des nationalen Nachwuchsbewerbs des Cannes Lions International Festival of Creativity, die der Creativ Club Austria als Partner der ORF-Enterprise durchführt, zu sponsern. Als Kategorie-Sponsor sind Unternehmen zugleich Auftraggeber und stellen das Briefing an den Kreativnachwuchs. So sicherten sich dieses Mal Manner (Design), e-dialog (Digital) und die Wirtschaftskammer Wien - Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation (PR) die kreative Jungexpertise für ihre individuelle Problemstellung.

„Mit dem Kategorie-Sponsoring gewinnen wir in vielerlei Hinsicht. Nicht nur, dass wir am Ende wertvolle und maßgeschneiderte Ideen der besten jungen Talente des Landes erhalten, trägt das Sponsoring auch zum innovativen Unternehmensimage bei und ist Teil unserer Unternehmenshaltung – gemäß unserem Kampagnen-Motto ‚Rosa macht glücklich‘“, so Ulf Schöttl, Marketingdirektor Manner.

„Unser Kreativnachwuchs birgt großes Potenzial für den Kreativ- und Medienstandort. Agenturen suchen nach guten, jungen Talenten. Leider wandern einige ins Ausland oder andere Branchen ab. Genau hier möchten wir ansetzen und zum einen die Attraktivität der Arbeitgeber bei der neuen Kreativ-Generation wieder steigern und zum anderen dem Nachwuchs die Bühne geben, die ihm gebührt“, so Creativ-Club-Austria-Geschäftsführer Reinhard Schwarzinger.

Neben den einzelnen Kategorie-Sponsoren beteiligten sich auch DDB Wien, die Goldkinder und PPM Filmproductions an der Förderung des Kreativnachwuchses im Rahmen der Young Lions Competition Austria.

„Es ist uns ein Anliegen, dem Kreativnachwuchs karrierefördernde, internationale Wettbewerbsteilnahmen zu ermöglichen. Gleichzeitig fördern wir gemeinsam mit dem Creativ Club Austria die Positionierung von Digital. Besser können wir uns als potenzieller Arbeitgeber nicht präsentieren“, so e-dialog CEO Siegfried Stepke.

Das sind Österreichs junge Kreativdurchstarter 2019

Sie haben in den diesjährigen Young-Lions-Austria-Kreativkategorien überzeugt und fliegen nun nach Cannes, um sich mit dem bestem Kommunikationsnachwuchs der Welt zu messen: Stefanie Wurnitsch und David Gallo gewannen in der Kategorie „Design“ mit ihrer Arbeit „Manner No. 239+“ für Manner. Das Young-Lions-Power-Duo Luca Müller und Katina Fitsch, das bereits 2016 in der Young Lions Competition Austria (Kategorie: Film) als Sieger hervorging, brillierte in der Kategorie „Digital“ mit „Das e-dialog Agentur-Targeting“ für e-dialog. Ebenfalls „Wiederholungstäter“ sind Anna Kalina und Rebecca Rainer: Sie lösten auch schon 2016 in der PR-Kategorie ihr erstes Ticket nach Cannes. 2019 überzeugten sie nun mit der PR-Kampagne „Fair Play“ für die Wirtschaftskammer Wien - Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation.

„Die Young Lions stellen sich einem realen Briefing, das sie für den internationalen Bewerb bestens vorbereitet. Wir wollen den Nachwuchs fördern und mit der Competition auch fordern. 24 Stunden Zeit für die Umsetzung des Briefings sind nicht viel. Wir hoffen, dass die nationalen Gewinner auch viel aus Cannes mitnehmen werden und in Österreich dann so richtig durchstarten“, so Bernd Wilfinger und Franz Riebenbauer (Creativ-Club-Austria-Arbeitsgruppe Young Lions).

"Die realen Wettbewerbsbedingungen, die im Rahmen der nationalen Young Lions Competition in den Kreativkategorien durch den Creativ Club Austria gestellt werden, sind eine gute Vorbereitung im Hinblick auf die internationale Competition in Cannes. Bereits national zu gewinnen ist eine tolle Sache, um sich über die Grenzen der eigenen Agentur hinaus einen Namen zu machen und durch die Bühne und Plattform des Creativ Club Austria zu profitieren", so Katina Fitsch.
Luca Müller ergänzt: "Wir freuen uns sehr über die Chance ein weiteres Mal in Cannes dabei sein zu dürfen. Einerseits auf Grund der Competition, aber vor allem wegen der Atmosphäre vor Ort, denn man kommt mit viel frischer Energie und neuer Lust auf die eigenen Projekte zurück nach Österreich.“

Über den Creativ Club Austria

Seit seiner Gründung im Jahr 1972 ist der Creativ Club Austria das Sprachrohr und die Plattform der heimischen Kreativbranche. Mit den CCA-Veneres veranstaltet er den wichtigsten Kreativ-Award des Landes, der Leistungen sichtbar macht und im Dialog mit der gesamten Branche Standards definiert. Zahlreiche CCA-Veneres-Sieger wurden mit ihren Arbeiten in der Vergangenheit bei weltweit relevanten Awards wie Cannes Lions International Festival of Creativity, eurobest Festival of European Creativity, ADC*Europe, Clio oder Golden Drum Festival ausgezeichnet und zeugen von der Leistungsfähigkeit der österreichischen Kreativszene. Seit 2016 veranstaltet der Creativ Club Austria in Zusammenarbeit mit der ORF-Enterprise als Festivalrepräsentanz die Young Lions Competition Austria für das Cannes Lions International Festival of Creativity und fördert damit den heimischen Nachwuchs im globalen Wettbewerb. Der Creativ Club Austria bietet seinen über 220 Mitgliedern durch Workshops, Seminare, Veranstaltungen und internationalen Austausch Mehrwert und Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb der Branche. Als Sprecher des Vorstands fungiert Alexander Hofmann (VMLY&R) mit seiner Stellvertreterin Helena Luczynski (Frau Text), die Geschäftsführung hat Reinhard Schwarzinger inne. Weitere Informationen auf http://www.creativclub.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht