Stichwortsuche

Cannes Lions 2019: Jung von Matt/Donau holt ersten Bronze-Löwen für Österreich – BILD/VIDEO

ID: LCG19214 | 18.06.2019 | Kunde: ORF-Enterprise | Ressort: Wirtschaft Österreich | Presseinformation

First Christmas © Jung von Matt/Donau

Jung von Matt/Donau gewinnt Bronze in „Film Craft“ mit Weihnachtsgeschichte über Igel Henry für Erste Bank und Sparkasse.

Bilder/Video zur Meldung in der Mediadatenbank: © Jung von Matt/Donau
Facebook: https://www.facebook.com/watch/?v=272546250112026

Wien/Cannes (LCG) – Jung von Matt/Donau überzeugt die Jury mit der Weihnachtskampagne „First Christmas“ für Erste Bank und Sparkasse und kann damit eine von zwei Shortlistplatzierungen in der Kategorie „Film Craft“ (Animation) in eine Bronze-Prämierung umwandeln.

„Das erste Mal in Cannes zu gewinnen ist für uns in der Erste Group natürlich eine besondere Auszeichnung. Umso mehr, weil wir als zentraleuropäische Marke damit in einer Liga mit weltweiten Brands wie Apple und Nike mitspielen. Unser Dank und Respekt gilt den Kreativen, die an diesem wunderbaren Film mitgearbeitet haben“, so Martin Radjaby-Rasset, Head of Group Brand Management.

„Weihnachten mitten im Juni - wir freuen uns wie Kinder am Weihnachtsabend und werden wohl die Nacht mit Champagner begießen. Oder mit Eierlikör", so Mike Nagy, Creative Director von Jung von Matt/Donau.

„Diese ergreifende Kampagne schlug international Wellen und zeigt einmal mehr, dass kreative Exzellenz aus Österreich auch über die Landesgrenzen hinaus Menschen berührt. Als offizielle Festivalrepräsentanz gratuliert die ORF-Enterprise Jung von Matt/Donau herzlich zur ersten Auszeichnung, die sie heuer für Österreich holen konnten“, so ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm.

Believe In Love, Believe In Christmas, #believeinyourself

Mit dem Leitgedanken #glaubandich hat die Erste Group im Vorjahr begonnen, erstmals eine gemeinsame Markenbotschaft für all Ihre Banken in sieben Ländern zu etablieren. In Österreich wird das Motto bereits seit Ende 2016 verwendet und soll Mut machen an sich und seine Träume zu glauben.

Für die Weihnachtszeit wurde eine internationale Digital-Kampagne entwickelt, die in sechs Ländern (Österreich, Tschechien, Kroatien, Rumänien, Serbien und Ungarn) über Facebook ausgespielt wurde. Dafür übersetzte Jung von Matt/Donau den Leitgedanken in eine weihnachtliche Geschichte, die stark auf Emotionalisierung setzt.

Die rührende Geschichte über den Igel Henry Hedgehog verdeutlicht, dass es gerade im Hinblick auf das Fest der Liebe wichtig ist, nicht nur an sich selbst, sondern auch an seine Mitmenschen zu glauben. Dann steht auch nichts mehr im Weg, um seinen geliebten Menschen nahe zu sein.

In weniger als drei Wochen verzeichnete das Video bereits mehr als 150 Millionen Views auf Social Media. Fünf Millionen Comments, Shares und Likes sowie rund 500 Millionen Media Impressions wurden verzeichnet. Sogar das speziell komponierte Lied des Clips kam so gut an, dass es auf Spotify und als LP veröffentlicht wurde. Der Erfolg des viralen Weihnachtsfilms mit dem bezaubernden Igel Henry spiegelt sich auch in den bisher 16 nationalen und internationalen Prämierungen in Gold und Silber wider, unter anderem bei D&AD, One Show, NY Festival und dem CCA.

Credits zur Kampagne „First Christmas“

Auftraggeber: Erste Group Bank AG
Strategische Markensteuerung: Martin Radjaby-Rasset
Marketing Erste Group: Daniel Ratzenböck, Juraj Flimel

Agentur: Jung von Matt/Donau
GF Kreation: Andreas Putz
Creative Director: Mike Nagy
Art Direction: Mike Nagy, Eva Zefferer
Text: Eva Zefferer, Karin Übelbacher, Andreas Putz
Etat Director: Benedikt Nussbaumer
Senior Account Manager: Katharina Höller

Weiters:
Filmproduktion: Passion Animation Studios (UK)
Regie: Kyra & Constantin (Kyra Buschor, Constantin Paeplow)
Producer: Debbie Crosscup, Mike Turoff, Anna Cunnington, Rick Bland
CGI/VFX/Animation: Jason Nicholas, Dave Walker, Alex Holman

Music: Mcasso Music Productions (UK)
Composer & Music Producer: Mike Connaris
Sound Design: Nami Strack

Media Agentur: Wavemaker, Katharina Merkle

Über das Cannes Lions International Festival of Creativity

Bei dem wichtigsten Werbe- und Kommunikationsfestival, das 1954 gegründet wurde, werden jährlich rund 40.000 Beiträge aus der ganzen Welt eingereicht und von einer hochkarätig besetzten internationalen Jury beurteilt. Die Gewinner werden mit den begehrten Löwen, der globalen Benchmark für kreative Exzellenz, in neun Award-Tracks (Communication, Craft, Entertainment, Experience, Good, Health, Impact, innovation und Reach) ausgezeichnet. Rund 15.000 Delegierte aus rund 100 Ländern besuchen das Festival an der Côte d’Azur, um sich bei Ausstellungen, Vorträgen, Diskussionen, Award Shows und Networking-Events inspirieren zu lassen und international auszutauschen. Das Cannes Lions International Festival of Creativity wird ebenso wie das eurobest Festival of European Creativity, das Dubai Lynx Festival und das Spikes Asia Festival of Creativity von Ascential Events veranstaltet. In Österreich ist die ORF-Enterprise bereits seit 1996 die offizielle Repräsentanz des Cannes Lions International Festival of Creativity. Weitere Informationen auf http://www.canneslions.com.

Über die ORF-Enterprise

Als Vermarktungstochter des ORF zeichnet die ORF-Enterprise exklusiv für die Vermarktung sämtlicher überregionaler Medienangebote des führenden österreichischen Medienkonzerns verantwortlich. Das Portfolio umfasst unter anderem vier Fernsehsender (ORF 1, ORF 2, ORF III Kultur und Information, ORF SPORT +), drei nationale Radiosender (Ö1, Hitradio Ö3, radio FM4), das Printmagazin ORF nachlese, das gesamte Digital-Angebot auf ORF.at, die ORF-TVthek sowie den ORF TELETEXT. Im Geschäftsbereich Content Sales International und Licensing und Medienkooperationen werden Content und Marken des ORF weltweit lizenziert. Die ORF-Enterprise betreibt auch den ORF-Enterprise Musikverlag sowie ein eigenes Plattenlabel. Das Unternehmen ist die nationale Repräsentanz führender internationaler Kreativfestivals wie Cannes Lions International Festival of Creativity und Veranstalter nationaler Werbepreise wie ORF-TOP SPOT, ORF-WERBEHAHN und ORF-ONWARD. Die Geschäftsführung setzt sich aus Oliver Böhm (CEO, Werbevermarktung) und Beatrice Cox-Riesenfelder (CFO, Finanzen und Administration, Musik- und Contentverwertung) zusammen. Die ORF-Enterprise ist eine 100-prozentige Tochter des ORF-Medienkonzerns und hält unter anderem Beteiligungen an der Video-on-Demand-Plattform Flimmit. Weitere Informationen auf https://enterprise.ORF.at, https://contentsales.ORF.at und https://musikverlag.ORF.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht