Stichwortsuche

Mehr E-Mobilität in der Millennium City – BILD

ID: LCG14120 | 24.04.2014 | Kunde: Millennium City | Ressort: Chronik Österreich | APA OTS-Meldung

Hannes Derfler,Armin Hanschitz und Gerald Liebscher eröffnen E-Ladestation vor der Millennium City © Andreas Urban

Bezirksvorsteher Hannes Derfler und Bezirksrat Armin Hanschitz eröffneten am Mittwoch zwei energieautarke Ladestationen für E-Bikes. Eine davon befindet sich in der Fußgängerzone vor Wiens modernstem Shopping- und Entertainmentcenter an der Waterfront. Es sind bereits acht Ladestationen für E-Autos in der Millennium City vorhanden, die an das intercharge-Netzwerk angebunden sind.

Bilder zur Meldung unter http://presse.leisuregroup.at/millenniumcity/ebikes_20140423

Wien (LCG) – „Intelligente Mobilität bedeutet nicht, den Autofahrerinnen und Autofahrern das Leben so schwer und teuer als möglich zu machen. Intelligente Mobilität bedeutet, die Rahmenbedingungen für eine freie Verkehrsmittelwahl so clever und attraktiv zu verändern, dass die Menschen gerne und freiwillig ein umweltfreundliches Verkehrsverhalten an den Tag legen. Oder anders ausgedrückt, wir setzen auf eine intelligente Angebotspolitik und nicht auf eine sture Verbotspolitik!“, erklärte Bezirksvorsteher Hannes Derfler Mittwochvormittag gemeinsam mit Bezirksrat Armin Hanschitz anlässlich der Eröffnung von zwei energieautarken Ladestationen für E-Bikes in der Brigittenau. Diese stehen zur kostenfreien Benutzung zur Verfügung.

Zwtl.: Intelligente Mobilität in der Millennium City

Eine der beiden Stationen befindet sich in der Fußgängerzone in der Wehlistraße vor der Millennium City. Sie ergänzt das Angebot von acht Ladestationen für E-Autos in der Tiefgarage der Millennium City mit ihren 2.300 Stellplätzen, in denen bis zu drei Stunden gratis geparkt werden kann. Diese Ladestationen wurden vor kurzem an das überregionale und multinationale intercharge-Netzwerk angebunden, an dem auch Wien Energie beteiligt ist. Die neue Ladestation für E-Bikes rundet das vielseitige Mobilitätskonzept aus Individualverkehr, öffentlichem Nahverkehr und umweltfreundlicher E-Mobilität rund um Wiens modernstes Shopping- und Entertainmentcenter an der Waterfront um eine weitere Facette ab. Der Ausbau des Angebots für E-Mobilität ist ein wesentlicher Bestandteil des Nachhaltigkeitsprogramms der Millennium City, für das sie bereits mit dem klima:aktiv-Preis des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich ausgezeichnet wurde und die Zertifizierung als Blue Building für den Millennium Tower von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) erhielt. „Intelligente Mobilitätslösungen sind ein Frequenzbringer für die Millennium City. Sie ermöglichen unseren Kunden die individuelle und umweltfreundliche Anreise“, begrüßt Millennium City-Geschäftsführer Gerald Liebscher die neue Ladestation. „Im Rahmen unseres mehrfach ausgezeichneten Nachhaltigkeitsprogramms fördern wir umweltverträgliche Mobilität und bieten auch eine eigene Fahrrad-Garage im Haus an“, unterstrich Liebscher.

Zwtl.: Weltneuheit in der Brigittenau

Dem ganz besonders boomenden Sektor der E-Bikes sowie dem Thema der dafür erforderlichen Ladestationen haben sich Bezirksvorsteher Hannes Derfler und Bezirksrat Armin Hanschitz bereits vor einiger Zeit angenommen und mit der Firma SEW-Eurodrive GesmbH einen in der Forschung und Entwicklung von induktiven Ladesystemen führenden Betrieb gefunden, welcher eine dank eingebautem Solarpaneel energieautarke E-Bike-Ladestation entwickelt und angeboten hat. In Kooperation mit dem Berufsförderungsinstitut (BFI) wurde diese Ladestation für einen Einsatz im öffentlichen Raum adaptiert und um eine konventionelle Akkulademöglichkeit erweitert. Die Ladestation bietet nun nicht nur die weltweit neuartige Möglichkeit einer induktiven Ladung der Fahrradakkus über einen eigenen Fahrradständer, sondern auch die konventionelle Technik der Akkuaufladung. Es können gleichzeitig zwei Fahrräder abgestellt und deren Akkus gesichert geladen werden.

Zwtl.: Über die Millennium City

Die Millennium City wurde 1999 von den Architekten Gustav Peichl, Boris Podrecca und Rudolf F. Weber als erstes Town-in-Town-Konzept Österreichs errichtet, das Büro- und Wohnflächen mit Shopping- und Entertainmentbereichen kombiniert. Auf den 50.000 Quadratmetern der Millennium City finden sich über 100 Shops internationaler Top-Marken, zahlreiche Gastronomie- und Entertainmentangebote, mit der UCI Kinowelt Millennium City das größte und erfolgreichste Kino Österreichs mit iSens-Saal, ein Holmes Place Fitness-Center, mit dem „ocean park“ der größte Family Entertainment Park des Landes und eine Diskothek. Durchschnittlich 14 Millionen Menschen jährlich frequentieren Österreichs modernstes Shopping- und Entertainmentcenter an der Waterfront. Der Millennium Tower ist mit 202 Metern Höhe das zweithöchste Gebäude des Landes und bietet rund 43.000 Quadratmeter Bürofläche. Der Gebäudekomplex befindet sich direkt an der Waterfront und damit im Zentrum des Stadtentwicklungsgebiets am Donauufer. Auf fünf Etagen ist das innovative Hotel Harry’s Home mit 97 Zimmern und Studios für Kurz- und Langzeitaufenthalte beheimatet. Die Immobilie befindet sich seit 2003 im Eigentum eines Immobilienfonds des Hamburger Emissionshauses MPC Capital AG. 2012 wurde der Millennium Tower von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft für seine ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit als Blue Building ausgezeichnet und erhielt vom Umweltministerium den Klima Aktiv-Preis. Weitere Informationen unter http://www.millennium-city.at und http://www.millenniumtower.at.

~
Millennium City

Adresse:   1200 Wien, Handelskai 94-96
Website:  http://www.millennium-city.at
Facebook: http://www.facebook.com/millenniumcity
Lageplan: http://goo.gl/maps/LLQcD
~

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website unter http://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht