Stichwortsuche

Otago Online Consulting untersucht das Donauinselfest in der Google One Box – BILD

ID: LCG17268 | 29.06.2017 | Kunde: Donauinselfest | Ressort: Medien Österreich | Presseinformation

Donauinselfest 2017 © Donauinselfest/Markus Sibrawa

Das Stadtportal VIENNA.AT belegt in der Analyse den ersten Platz vor APA Originaltext Service und derstandard.at. kleinezeitung.at ist das stärkste Regionalmedium aus den Bundesländern.

Bilder zur Meldung auf http://bit.ly/difbilder

Studie auf http://www.otago.at/google-news-52017-donauinselfest

Wien (LCG) – Wie bereits beim Life Ball wertet Otago Online Consulting auch beim Donauinselfest die Präsenz der heimischen Nachrichtenportale in der Google One Box aus. Dabei handelt es sich um die aufmerksamkeitsstarken News-Einschübe zu aktuellen Themen, die in den Google-Suchergebnissen oberhalb der organischen Ergebnisse erscheinen und von den UserInnen besonders stark wahrgenommen werden. Im Betrachtungszeitraum 21. bis 27. Juni 2017 wurden in kurzen Intervallen Schlagworte zum Donauinselfest abgefragt und erfasst, welche Medien in den Google News-Einschüben sichtbar waren.

Wie auch beim Life Ball geht der erste Platz mit einem Anteil der Headlines in der Google One Box von 78,59 Prozent klar an das Stadtportal VIENNA.AT, das mit starkem Themenfokus und umfassender Berichterstattung beim Donauinselfest 2017 stark auftrumpft. Auf dem zweiten Platz folgt das APA Originaltext Service mit einem Anteil von 34,26 Prozent vor derstandard.at mit 29,82 Prozent. Auf den weiteren Plätzen: diepresse.com (24,90 Prozent), heute.at (22,02 Prozent), krone.at (11,68 Prozent), kurier.at (9,59 Prozent), kleinezeitung.at (6,61 Prozent), meinbezirk.at (5,93 Prozent) und oe24.at (3,29 Prozent).

Umfassende Berichterstattung und strukturierte Informationen machen sich bezahlt

„VIENNA.AT zeigt deutlich, dass sich umfassende Berichterstattung und strukturierte Informationen zu einem Thema lohnen. Neben laufenden Berichten vor, während und nach dem Event hat die Plattform durch gute Vernetzung der eigenen Inhalte optimale Sichtbarkeit zum Thema erlangt. Das Donauinselfest ist auch ein gutes Beispiel für ein Ereignis, das aus redaktioneller Sicht gut planbar ist – weder ist der Zeitpunkt, noch sind die nachgefragten Themen besonders überraschend. Für die Redaktionen ist es also eine ideale Chance, von Lesern gewünschte und gesuchte Inhalte zielgerecht zur Verfügung zu stellen“, kommentiert Otago Online Consulting-Geschäftsführer Jan Königstätter.

„Das Stadtportal VIENNA.AT ist eine langjährige Partnerin des Donauinselfests und ein wichtiger Informationskanal für die WienerInnen. Wir freuen uns über die starke Präsenz und die gute Partnerschaft mit den Online-Medien, die eine wichtige Schnittstelle zu den BesucherInnen sind und auch für unsere PartnerInnen und SponsorInnen kommunikativen Mehrwert bieten“, erklärt Donauinselfest-Projektleiter Thomas Waldner.

„Als Stadtportal informieren wir über alles, was die WienerInnen bewegt – mit eigenem Content, technisch für alle Bildschirmgrößen optimiert und live. Das Donauinselfest mit seinen 2,8 Millionen Besuchen ist ein dominierendes Thema in Wien, das uns die Möglichkeit gibt, die Stärken eines lokal verankerten Stadtportals in vollem Umfang auszuspielen“, freut sich VIENNA.AT-Chefredakteurin Johanna Mayer über das Studienergebnis.

Donauinselfest 2017: Meine Stadt, mein Fest. #dif17

Das Wiener Donauinselfest wird von der SPÖ Wien veranstaltet und ist das größte Open-Air-Festival in Europa mit freiem Eintritt. Von 23. bis 25. Juni 2017 wurde auf 16 Inseln 600 Stunden Programm geboten. Weitere Informationen auf http://www.donauinselfest.at, Facebook: https://www.facebook.com/Donauinselfest, Twitter: https://twitter.com/Inselfest, Instagram: https://www.instagram.com/inselfest, YouTube: https://www.youtube.com/user/donauinselfest2010 und Flickr: https://www.flickr.com/photos/donauinselfest.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung auf http://bit.ly/difbilder zur Verfügung. Weiteres Informationsmaterial auf https://www.donauinselfest.at/presse. (Schluss)

zurück zur Übersicht