Stichwortsuche

eSports Festival begrüßt neuen Partner für die Eventpremiere in Wien – BILD

ID: LCG18074 | 09.03.2018 | Kunde: ELECTRONIC SPORTS FESTIVAL - powered by T-Mobile | Ressort: Sport Österreich | Presseinformation

Electronic Sports Festival © Electronic Sports Festival

Am 24. und 25. März 2018 startet Österreich ins eSports-Zeitalter: Das Electronic Sports Festival feiert seine Premiere im Wiener Hallmann Dome. Unter dem Hashtag #strongertogether fiebert die heimische Szene dem Game-Mega-Event bereits entgegen. Mit T-Mobile präsentieren die Veranstalter DIAMIR Holding und DocLX Holding einen prominenten Presenting Partner.

Bilder zur Meldung auf http://presse.leisuregroup.at/diamir/esf/location

Video zur Meldung auf https://www.youtube.com/watch?v=8jPkXLg8OsA

Wien (LCG) – International, vor allem in Asien und den Vereinigten Staaten, sind Electronic Sports bereits ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Aktuell spielen knapp 700 Millionen Menschen eSports und bis 2020 soll sich der Markt auf über 1,488 Milliarden Menschen mehr als verdoppeln. Bei den Spielen Counter Strike Global Offensive (CS:GO) und League of Legends bewegen sich die Preisgelder bereits in Höhe von 93 Millionen US-Dollar (74,5 Millionen Euro) und machen den Sport für immer mehr Athleten attraktiv. Mit dem Electronic Sports Festival feiert in Wien am 24. und 25. März 2018 erstmals ein eSports-Event von internationaler Dimension Premiere in Österreich und bringt die heimische Szene abseits der virtuellen Verbindung im realen Raum zusammen. Rund 6.000 Besucher erwarten DIAMIR Holding und DocLX Holding bei der Veranstaltungspremiere im Hallmann Dome und rechnen in den kommenden Jahren aufgrund der stark wachsenden Beliebtheit bereits mit mehr als der doppelten Teilnehmerzahl.

„Der Wunsch der Szene nach einem österreichischen eSports-Event war wirklich groß! Die Plätze für die LAN-Party waren binnen weniger Stunden ausgebucht. Die Electronic Sports Festival-Premiere kommt im richtigen Moment und zeigt die Dynamik in der Gamer-Szene“, so Lorenz Edtmayer und Maximilian Nimmervoll (DIAMIR Holding) sowie Alexander Knechtsberger und Thomas Kroupa (DocLX Holding).

#strongertogether: Harte Spiele, enge Verbundenheit

Bereits im Vorfeld konnten die Veranstalter alle relevanten Vereine, Clans und Clubs der österreichischen eSports-Szene mit der digitalen Aktivierungskampagne #strongertogether an einen Tisch bekommen und zur Unterstützung der größten Lan-Party des Landes gewinnen, die ein wichtiges Zeichen für den Digitalstandort Wien setzen wird. Mit der breiten Unterstützung der Szene zeigt sich auch der verbindende Charakter von Electronic Sports, der weit über den isolierten Wettbewerb einzelner Athleten am Heim-Computer hinausreicht.

T-Mobile unterstützt eSports

Als Presenting Partner stellt das Electronic Sports Festival nun den heimischen Telekommunikationsanbieter T-Mobile vor, der hierzulande rund 5,7 Millionen Kunden verzeichnet. Damit ändern sich durch die kreativ umgesetzte Logo-Integration optischer Auftritt und Name der Veranstaltung in „Electronic Sports Festival – powered by T-Mobile“.

„Als langjähriger und aktiver Unterstützer des Österreichers liebstem Sport Fußball liegt es im digitalen Zeitalter nahe, diese Unterstützung auch auf den digitalen eSports-Bereich auszuweiten. eSports ist längst nicht nur mehr ein rasant wachsendes Trendthema unter Hardcore-Gamern, sondern hat bereits Einzug in vielen österreichischen Haushalten gehalten. So spielen heute schon rund 4,9 Millionen Österreicher zuhause regelmäßig online. Mit HomeNet, unserem Internetprodukt für zuhause, liefern wir das dazu notwendige High-Speed-Internet in jedes Heim. Denn Onlinegamen braucht nicht nur schnelles, sondern auch stabiles Internet, das unser neues HomeNet schon heute verspricht. Das beweist auch der Weltrekord, bei dem mit unserer HomeNet Box 40 Stunden durchgehend online gespielt wurde. Die Partnerschaft mit dem eSports Festival ist der Beginn einer hoffentlich langen und spannenden Reise von T-Mobile im Land des eSports.“, kommentiert Thomas Mayer, Werbeleiter von T-Mobile.

„Wie so oft ist T-Mobile First Mover bei zukunftsweisenden Digitalprojekten und zeigt, dass Electronic Sports auch in der österreichischen Wirtschaft eine relevante Rolle spielen werden und bei den großen Corporates als effizientes Kommunikationstool bereits angekommen sind“, begrüßen die Veranstalter den Presenting Partner.

Premiere für das Electronic Sports Festival in Wien

Auf der größten LAN-Party des Landes matchen sich auf über 2.150 Quadratmetern über 6.000 eSports-Athleten und Fans bei zwei großen Live-Turnieren in den Spielen Counter Strike Global Offensive (CS:GO) und League of Legends. Den Siegern winken insgesamt Preisgelder in Höhe von 20.000 Euro sowie zahlreiche attraktive Sachpreise bei allen Turnieren und Bewerben. Unter anderem können die Digital-Athleten ihr Können auch in den Spielen Playerunknown's Battlegrounds (PUBG), Rocket League und Hearthstone unter Beweis stellen. Vor Ort können auch Zuseher die Spiele live auf großen Video-Walls verfolgen und ihre Athleten anfeuern.

Das Electronic Sports Festival ist das erste groß angelegte Event für die heimische Community, bei dem Teamgeist, Spaß, Action und Vernetzung im realen Leben im Vordergrund stehen.

Buntes Rahmenprogramm für eingefleischte Eletronic Sports-Fans und Athleten

Begleitend zu den beiden großen Live-Turnieren, zu denen tausende Zuseher im Stream erwartet werden, können sich eSports-Fans auch auf ein buntes Rahmenprogramm beim ESF freuen. Unter anderem können sie ihr Können in den Outfits ihrer Lieblings-Charaktere beim Cosplay-Contest unter Beweis stellen oder sich bei Beat-the-Pro-Spielen mit den absoluten Profis matchen.

Ein Trade-Village, bei dem die Hersteller Produktneuheiten vorstellen, sowie ein Fachkongress mit führenden Industrie-Experten runden das Programm des ersten ESF ab.

Weitere Informationen zur Premiere des Electronic Sports Festival auf http://www.esports-festival.com.

Über T-Mobile Austria

T-Mobile Austria ist mit 5,7 Millionen Kunden und rund 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zweitgrößte Mobilfunkanbieter Österreichs. Mit den Marken T-Mobile und tele.ring spricht T-Mobile unterschiedliche Zielgruppen an, vom privaten Smartphone-Konsumenten über Ein Personen-Unternehmen bis zur börsennotierten Aktiengesellschaft. Als Teil der Deutschen Telekom Gruppe profitiert T-Mobile dabei von der Innovationskraft und der finanziellen Stabilität des Konzerns, einem der global größten Player im Telekom-Markt. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern einen Umsatz von 74,9 Milliarden Euro. Weitere Informationen auf http://www.t-mobile.at.

Über DIAMIR HOLDING

2010 gründeten Lorenz Edtmayer und Maximilian Nimmervoll Tailored Apps und leisteten Pionierarbeit in der digitalen Transformation analoger Geschäftsprozesse. Nachdem sie bereits im ersten Jahr den Break-even erzielten, bauten sie das Portfolio zügig um Beratungs- und Softwaredienstleistungen aus. Unter der DIAMIR HOLDING sind heute die Unternehmen Tailored Apps, Web & Söhne, Share Lock, Darwin’s Lab und die Veranstaltungsreihe Darwin’s Circle (gemeinsam mit Kobza Media) sowie das Medienunternehmen DerBrutkasten.com vereint. Edtmayer und Nimmervoll beteiligen sich mit ihrer Unternehmensgruppe an disruptiven Start-ups wie HELFERLINE oder PEZZ. Zu den erfolgreichsten Projekten, die gemeinsam mit und für Kunden umgesetzt wurde, zählt unter anderem die App von willhaben.at mit 2,5 Millionen Downloads. Edtmayer und Nimmervoll wurden 2017 von EY als Entrepreneurs of the Year ausgezeichnet. Weitere Informationen auf http://diamirholding.com.

Über DocLX Holding

Als Muttergesellschaft der DocLX Event Consulting GmbH, der DocLX Travel Events GmbH und der deutschen DocLX Abistars GmbH mit Sitz in München ist die DocLX Holding mit einem Jahresumsatz von durchschnittlich 20 Millionen Euro und 35 hoch spezialisierten Mitarbeitern Österreichs führende Eventagentur mit touristischem Schwerpunkt. Mit Sitz im Wiener Innenstadtpalais Schönborn-Batthyány zeichnet die Unternehmensgruppe als strategischer Partner des WienTourismus exklusiv für den Vertrieb der Vienna City Card, Österreichs erfolgreichster Touristenkarte, verantwortlich. Zu den größten Eventproduktionen der Agenturgruppe unter der Leitung von Alexander Knechtsberger (Doc) zählen Europas größte Event-Maturareise X-Jam, das mehrtägige Lighthouse Festival in Kroatien und Südafrika, die Open-Air-Eventreihe Spontan Techno, die Vermarktung des Erzbergrodeos sowie Eventkonzeptionen und -umsetzungen für namhafte nationale und internationale Konzerne. Die 1991 von Knechtsberger gegründete Agentur wurde mehrfach mit dem Austrian Event Award ausgezeichnet, ist Mitglied im Event Marketing Board Austria und TÜV zertifiziert. Weitere Informationen auf https://www.viennacitycard.at, http://palaisschoenborn-freyung.at sowie http://www.doclx-holding.com.


-----------
Electronic Sports Festival
-----------

Datum:    24. und 25. März 2018
Ort:      Hallmann Dome
Adresse:  1100 Wien, Gutheil-Schoder-Gasse 9
Lageplan: https://goo.gl/maps/jUf2Cj4bx7x
Website:  http://www.esports-festival.com

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht