Stichwortsuche

Viennese Opera Ball in New York ist erstmals am Bildschirm zu sehen – BILD

ID: LCG19027 | 31.01.2019 | Kunde: The Viennese Opera Ball in New York City | Ressort: Medien Österreich | Presseinformation

Ferruccio Furlanetto © Sakharov

Klassik-Streaming-Plattformen takt1 und fidelio übertragen erstmals die kulturelle Visitenkarte Österreichs aus dem Big Apple.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank

New York City/Wien (LCG) – Wenn der Viennese Opera Ball in New York am 1. Februar 2019 bereits zum 64. Mal über die Bühne geht, sind erstmals Zuseher aus der ganzen Welt beim glanzvollen Event unter der künstlerischen Leitung von Daniel Serafin dabei. Die Streaming-Plattformen takt1 (https://www.takt1.de) und fidelio (https://www.myfidelio.at) übertragen am 8. Februar 2019 die Höhepunkte der rauschenden Ballnacht. Am Programm stehen Impressionen vom Red Cardpet, die Höhepunkte der Eröffnung, Interviews mit Künstlern und Gästen sowie ein Blick hinter die Kulissen des traditionsreichen Balls.

„Das hochkarätige künstlerische Programm des traditionsreichen Balls in New York City ist ein Highlight für Klassikliebhaber auf der ganzen Welt. Unser Publikum kann sich am 8. Februar 2019, um 19.30 Uhr, auf eine schwungvolle Übertragung im Dreivierteltakt freuen. Holger Noltze wird kompetent und charmant durch die Sendung führen“, kündigt Ulrike Köstinger, Head of Cooperations bei takt1, an.

„Der Viennese Opera Ball in New York ist ein glanzvolles Aushängeschild für die Kulturnation Österreich. Klassikfans haben mit fidelio die Möglichkeit, vom eigenen Wohnzimmer aus mitten im Ballsaal Platz zu nehmen und dieses Highlight mitverfolgen“, sagt fidelio-Geschäftsführer Georg Hainzl.

„Die Aufzeichnung und Übertragung durch takt1 und fidelio ist ein großer Entwicklungsschritt für den Viennese Opera Ball in New York und unterstreicht seine Bedeutung als Kulturbotschafter“, sagt Serafin zur Medialisierung.

Weltstars am Viennese Opera Ball in New York

Musikalisch können sich die Ballgäste auf ein buntes Feuerwerk aus bekannten Stars und aufstrebenden Opernsängern von der Metropolitan Opera of New York freuen: Allen voran der italienische Weltstar Ferruccio Furlanetto. Für den Viennese Opera Ball konnte Serafin auch die Met-Stars Nadine Sierra (USA), Tenor Javier Camarena (Mexiko), Rihab Chaieb (Kanada) und Grammy-Gewinner Lucas Meachem gewinnen.

Die Eröffnung gestaltet die Tanzschule von Roman E. Svabek. Sie wird die Debütanten heuer zum Jubelmarsch für Kaiser Franz Josef einziehen und zum traditionellen Kaiserwalzer von Johann Strauss eröffnen lassen. Die Debütantinnen werden Tiaras aus dem Hause Swarovski zieren.

Österreichs Wirtschaft tanzt am Viennese Opera Ball

Auch Österreichs Wirtschaft ist am Viennese Opera Ball in New York City stark vertreten und zeigt sich von ihrer geschmackvollen Seite: Das Weingut Esterházy serviert eine Joseph Haydn gewidmete Blaufränkisch-Merlot-Cuvée, die exklusiv an die Ballgäste ausgeschenkt wird. Die Weinstadt Wien repräsentiert Unternehmer Martin Lenikus mit seinen erlesenen Tropfen. Wiener Kaffeegeschmack bringt Rudi Kobzas kürzlich gegründete Marke „Bieder & Maier“ in den Big Apple, während Schlumberger für prickelnde Momente sorgen und Unternehmer Martin Ho (DOTS Group) seinen „Chin Chin“ Gin ausschenken wird. Royal-Flowers-Geschäftsführer Lukas Klimesch wird den Ballsaal mit 10.000 Rosen aus Ecuador in wundervolle Rottöne tauchen, die an die österreichischen Nationalfarben erinnern. Das Modeunternehmen Palmers beeindruckt mit einem eigens angefertigten Ballkleid, das bei der Eröffnung erstmals zu sehen sein wird.

Viennese Opera Ball unterstützt Musiktherapie

Mit den Einnahmen des 64. Viennese Opera Balls wird die Musiktherapie am Memorial Sloan Kettering Cancer Center in Zusammenarbeit mit der Gabrielle’s Angel Foundation for Cancer Research unterstützt. Weitere Informationen auf https://vienneseoperaball.com. Aktuelle Impressionen finden sich auch auf https://www.instagram.com/vienneseoperaball sowie https://www.facebook.com/vobny.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht