Stichwortsuche

Positiver Blick über den Atlantik beim Neujahrscocktail der U.S. Handelskammer – BILD

ID: LCG19028 | 01.02.2019 | Kunde: AmCham - American Chamber of Commerce | Ressort: Wirtschaft Österreich | Presseinformation

Hilton Country General Manager Norbert B. Lessing und Oracle Country Leader Martin Winkler beim Neujahrsempfang der AmCham Austria im Hotel Sacher Wien © Christian Jobst

Donnerstagabend stimmte sich die American Chamber of Commerce in Austria im Wiener Hotel Sacher auf das neue Wirtschaftsjahr ein.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank: © leisure communications/Christian Jobst

Wien (LCG) – Während weite Teile der Vereinigten Staaten von einer frostigen Kältewelle erfasst werden, dominierten beim Neujahrsempfang der American Chamber of Commerce in Austria weitaus sonnigere Aussichten auf das neue Wirtschaftsjahr. Einen Tag bevor der Viennese Opera Ball in New York City gefeiert und die größte Freihandelszone der Welt durch das JEFTA-Abkommen zwischen der Europäischen Union und Japan startet, widmeten sich Unternehmer den wirtschaftlichen Perspektiven mit Österreichs zweitgrößtem Handelspartner. In den ersten neun Monaten des letzten Jahres legten die österreichischen Exporte in die USA um 0,8 Prozent zu, im Jahr 2017 beliefen sie sich laut Statistik Austria auf 9,7 Milliarden Euro. Die in der AmCham Austria vereinten U.S.-Unternehmen schaffen hierzulande rund 30.000 Arbeitsplätze und setzen sich in der privatwirtschaftlich organisierten Handelskammer für prosperierende transatlantische Wirtschaftsbeziehungen ein.

„Das JEFTA-Abkommen ist ein Zeichen für freien und fairen Handel. Auf diesen Prinzipien baut die ausgezeichnete Beziehung zwischen Österreich und den USA auf. Die AmCham Austria setzt sich für den Ausbau und die Vertiefung auf kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene ein“, unterstreicht AmCham-Austria-Präsident Martin Winkler (Oracle).

Wirtschaftsdialog beim Neujahrscocktail

Zum Dialog über die Vertiefung des transatlantischen Beziehungsgeflechts begrüßte die American Chamber of Commerce in Austria im Wiener Hotel Sacher unter anderem: Martin Brodey (DORDA Rechtsanwälte), Kirsten Detrick (Takeda), Johannes Dobretsberger (Oracle), Sherrie Doyon de Toma (UBS Wealth Management), Sylvia Eisenburger-Kunz (Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste), Andreas Foglar-Deinhardstein (Jurist), Patricia A. Helletzgruber (Peter Drucker Society), Wolfgang Kremslehner (Kremslehner Hotels), Tanja Lahaye (Randstad), Norbert B. Lessing (Hilton Hotels & Resorts), Helmut List (AVL List), Anita Marschalek (Estée Lauder), Michaela Novak-Chaid (Hewlett Packard), Martin Ofner (CBRE), Sabine Ohler (Vienna Business Agency), Alfred Pasquali (Bank Gutmann), Elisabeth Perwanger (Steigenberger Hotels), Carina Pilss (Palais Hansen Kempinski), Johannes Pollak (Webster Vienna Private University), Julia Rauner-Guerrero (U.S. Embassy), Reinhard Rindler (BDO), Gerald Salzmann (UBS Wealth Management), Bernhard Seyringer (MRV Research), Oliver Stamm (Kommunikationsexperte), Martin Suppan (Suppan Fine Arts), Brigitte Trattner (Hotel Intercontinental), Alexandra Vetrovsky-Brychta (Bisnode), Linda Villarreal-Paierl (Paierl Consulting), Marina Yolbolur-Nissim (Kulturexpertin) oder Reinhart Zimmermann (Außenwirtschaft Austria).

Über die American Chamber of Commerce in Austria (AmCham Austria)

Die American Chamber of Commerce in Austria setzt sich als privatwirtschaftlich organisierte U.S. Handelskammer in enger Zusammenarbeit mit der U.S. Diplomatie für den Ausbau der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen Österreich und den Vereinigten Staaten ein. Als aktive Interessensvertretung repräsentiert sie US-Unternehmen, die am österreichischen Markt aktiv sind, und unterstützt österreichische Unternehmen bei ihren Erfolgen in den Vereinigten Staaten. Als Business-Enabler fördert sie die transatlantische Zusammenarbeit und vernetzt gemeinsame Wirtschaftsinteressen. Weitere Informationen auf http://www.amcham.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht