Stichwortsuche

Österreichischer Musiktheaterpreis: René Kollo wird für sein Lebenswerk gewürdigt – BILD

ID: LCG19210 | 18.06.2019 | Kunde: Österreichischer Musiktheaterpreis | Ressort: Kultur Österreich | Presseinformation

Rene Kollo wird beim Österreichischen Musiktheaterpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet © Thomas Jost

Beim Österreichischen Musiktheaterpreis 2019 wird René Kollo mit dem Sonderpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Er ist einer der bedeutendsten Startenöre unserer Zeit.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank oder auf WeTransfer: © Thomas Jost

Innsbruck (LCG) – Startenor René Kollo erlangte Bekanntheit als Schlagersänger und sang an allen großen Opernhäusern der Welt. Vor allem mit seinen Rollen in den Wagner-Opern begeisterte Kollo die Öffentlichkeit. Karl-Michael Ebner, Initiator und Präsident des Österreichischen Musiktheaterpreises, wird den Ausnahmekünstler am kommenden Sonntag mit dem Sonderpreis für sein Lebenswerk auszeichnen.

„Als Opernsänger gastierte René Kollo an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt und ist einer der größten Startenöre unserer Zeit. Mit ihm gewinnt ein weiterer Ausnahmekünstler den Österreichischen Musiktheaterpreis. Auch abseits der Oper brillierte Kollo. Als Schlagersänger begeisterte er die Öffentlichkeit und auch heute sorgt er mit seinen Kriminal-Romanen für Spannung“, gratuliert Ebner.

Zu den bisherigen Preisträgern, die in den vergangenen vier Jahren für ihr Lebenswerk gewürdigt wurden und Liebhaber klassischer Musik weltweit begeistern, zählt einer der wohl bedeutendsten Bassisten unserer Zeit, Kurt Rydl (2018), sowie Opernstar und Ausnahmestimme Grace Bumbry (2017), die sich seit ihrem Abschied von der Bühne mit der „Grace Bumbry Vocal and Opera Academy“ verstärkt für den Opernnachwuchs engagiert, der vielfach ausgezeichnete und international gefeierte Maestro Zubin Mehta (2016) und Neil Shicoff (2015), Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.

Schon im vergangenen Jahr trat der renommierte Preis seine Reise in die Bundesländer an und gastierte in Graz. Heuer findet die Verleihung des diesjährigen Österreichischen Musiktheaterpreises am Sonntag, dem 23. Juni 2019, im Tiroler Landestheater in Innsbruck statt.

Österreichischer Musiktheaterpreis 2019

Am Sonntag, dem 23. Juni 2019, werden die Gewinner in den 14 Kategorien des Österreichischen Musiktheaterpreises beim Galaabend im Tiroler Landestheater in Innsbruck bekanntgegeben. Wer sich von den 51 Nominierten über einen „Oscar des Musiktheaters“ freuen darf, bestimmt die hochkarätig besetzte Medienjury. Erstmals werden heuer auch Festspiele ausgezeichnet. Weitere Informationen zum Österreichischen Musiktheaterpreis sowie zu den Nominierten in den jeweiligen Kategorien finden sich auf http://www.musiktheaterpreis.at.

Über René Kollo

Startenor René Kollo sang an den größten Opernhäusern der Welt: Der New Yorker Met, der Mailänder Scala und in St. Petersburg. Vor allem mit seinen Rollen in den Wagner-Opern begeisterte Kollo die Öffentlichkeit. Er wurde 1937 in Berlin geboren, in den 1950er-Jahren entdeckte er sein Talent und spielte autodidakt Schlagzeug, Kontrabass und Gitarre. Dabei trat Kollo in Jazzkellern auf und nahm zudem Schauspielunterricht und stimmpädagogischen Unterricht. Bekanntheit erlangte er als erfolgreicher Schlagersänger. Sein wohl größter Hit war die deutsche Version von „Hello Mary Lou“ (Original: Ricky Nelson). 1965 begann Kollo seine Karriere als Opernsänger am Staatstheater Braunschweig. Es folgten Gastauftritte an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt, bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen sowie regelmäßige Auftritte an der Deutschen Oper Berlin und der Bayerischen Staatsoper München. Kollo veröffentlichte zahlreiche Tonträger und ist Schirmherr des Musicals Ludwig in Füssen. Ein Hobby des Ausnahmekünstlers ist die Auseinandersetzung mit der Geschichte. So zeichnete er nicht nur seine eigene Lebensgeschichte auf, sondern veröffentlichte 2010 auch ein Buch zur deutschen Geschichte. Auch als Autor von Kriminalromanen im künstlerischen Umfeld machte sich Kollo einen Namen. Weitere Informationen auf http://www.kollo.com.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht