Stichwortsuche

140 Jahre GERNGROSS: Shoppingparty mit Virtual-Reality-Zeitreise – BILD

ID: LCG19319 | 14.09.2019 | Kunde: GERNGROSS | Ressort: Chronik Österreich | Presseinformation

Gerngross LNS © DERFRITZ

GERNGROSS lud am 13. September 2019, anlässlich seines 140. Geburtstags, zum Late-Night-Shopping. Partygäste erwartete eine virtuelle Zeitreise durch die Unternehmensgeschichte sowie zahlreiche Highlights.

Bilder zur Meldung in der Mediadatenbank: © DERFRITZ

Wien (LCG) – Seit Anfang Juni feiert GERNGROSS sein 140-jähriges Jubiläum mit dem Kunstfestival „Ich bin gern grossARTig“. Als Höhepunkt des Festivals lud die Wiener Shopping-Destination am 13. September 2019 zum entertainmentreichen Late-Night-Shopping und entführte die Partygäste mittels VR-Brille durch seine spannende und turbulente Unternehmenshistorie: Was 1879 unter Alfred Gerngross als Stoffgeschäft startete, entwickelte sich in den folgenden Jahren zum größten Kaufhaus der Monarchie. Nach Rückschlägen im Zuge des Zweiten Weltkriegs erlebte GERNGROSS Mitte der 1950er Jahre eine zweite Hochblüte. Infolge von Revitalisierungsarbeiten im Jahre 1979 brach ein vernichtendes Feuer aus, bei dem das Kaufhaus fast völlig niederbrannte. Dem Wiederaufbau folgten diverse Übernahmen sowie die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. 1997 wurde das damals innovative Shop-in-Shop-Konzept eingeführt, wie es heute noch existiert und im Herbst 2010 erstrahlte GERNGROSS nach einem neuerlichen Umbau in modernstem Design.

„Die 140-jährige Geschichte von GERNGROSS durch Virtual Reality erlebbar zu machen und emotional aufzuladen, sorgte für hellste Begeisterung bei unseren Besucherinnen und Besuchern. Die Late-Night-Shopping-Party bildete den krönenden Abschluss unserer erfolgreichen Jubiläumsfeierlichkeiten rund um das ‚Ich bin gern grossARTig‘-Kunstfestival. Jetzt blicken wir mit Freude und sehr positiv gestimmt in die spannende Zukunft der Shopping-Destination“, so die Centermanagerin Nila McCallum.

Neben dem abendlichem Einkaufsvergnügen auf rund 30.000 Quadratmetern erwartete die Besucherinnen und Besucher zahlreiche Highlights. Unter anderem performte Künstler Emanuel Jesse ein Live-Painting und lud die Gäste zum Mitgestalten ein. Der Streetartist Manuel Murel bemalte einen Samsonite-Koffer, der anschließend auf Social Media verlost wurde. Auch die Tiroler Künstlerin Philomena Pichler, die ihm Zuge des Kunstfestivals ihre Werke präsentierte, ließ sich die abschließenden Jubiläumsfeierlichkeiten nicht entgehen.

Weitere Informationen zum Late-Night-Shopping bei GERNGROSS und dem Kunstfestival „Ich bin gern grossARTig“ gibt es auf www.gerngross.at.

Über GERNGROSS – managed by SES Spar European Shopping Centers

Das Wiener Kaufhaus GERNGROSS wird von SES Spar European Shopping Centers gemanagt und vereint im Rahmen eines Shop-in-Shop-Konzepts unter anderem Gastronomie, Mode, Beauty, Home, Accessoires und Spielwaren. Auf rund 30.000 Quadratmeter finden sich Betriebe wie Merkur, Saturn, Sports Direct, Marionnaud, Görtz, Akakiko, Brandauer und Spielwaren Heinz. SES Spar European Shopping Centers ist Entwickler, Errichter und Betreiber von Shopping-Centern in sechs Ländern. Aktuell managt das Unternehmen 29 Shopping-Standorte in Zentral-, Süd- und Osteuropa und eine Einkaufsstraße in Wien. 2018 erwirtschafteten die Pächter an den SES-Standorten einen Bruttoverkaufsumsatz von 2,76 Milliarden Euro. Im Geschäftsfeld großflächiger Shopping-Center ist SES Marktführer in Österreich und in Slowenien. SES ist ein Unternehmen der SPAR Österreich Gruppe. Weitere Informationen auf www.GERNGROSS.at und www.ses-european.com.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website auf http://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht