Stichwortsuche

Ströcks Kommissar Kex weiter auf der Suche nach den verschwundenen Weihnachtskeksen – BILD

ID: LCG21457 | 26.11.2021 | Kunde: Bäckerei Ströck | Ressort: Chronik Österreich | Medieninformation

Ströck schickt Kommissar Keks auf Ermittlung © Ströck

Zweite Episode des kostenlosen Weihnachtspodcasts „Kommissar Kex und die verschwundenen Weihnachtskekse“ geht heute am 26. November 2021 online. Wer es schon nicht mehr erwarten kann wie das spannende Abenteuer rund um Wiens Traditionsbäckerei Ströck weiter geht, kann jetzt auf www.stroeck.at/kex mitfiebern.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank © Niklas Schnaubelt

Wien (LCG) – Keksliebhaber und kleine Abenteurer haben sicher schon mit großer Sehnsucht auf die zweite Episode der spannenden Weihnachtsgeschichte von Wiens laut Falstaff-Wahl beliebtester Bäckerei gewartet. Endlich ist es soweit und die zweite von vier Episoden ist auf www.stroeck.at/kex online und bereit zum Anhören. Der junge Privatdetektiv Kommissar Kex möchte endlich das Rätsel rund um die köstlichen Weihnachtskekse – palmölfrei und nur mit FAIRTRADE-Kakao gebacken, die plötzlich aus allen Ströck-Filialen verschwunden sind, lüften. Auf seiner Spurensuche durch bekannte Orte Wiens folgt er den Hinweisen von Physiker Werner Gruber (Leiter des Planetariums und der Urania Sternwarte Wien), Astrologin Gerda Rogers und TV-Moderatorin Christina Karnicnik. Erzählt wird das spannende Podcast-Abenteuer für die ganze Familie von Schauspieler Gregor Seberg.

Die zweite Podcast-Episode des großen Kommissar-Kex-Abenteuers erscheint heute am 26. November 2021. Nächsten Freitag, den 3. Dezember 2021, erscheint die dritte Episode und am 10. Dezember 2021 der krönende Abschluss mit der spannenden Lösung des kniffeligen Weihnachtskekse-Rätsels.

Weitere Informationen, Gewinnspiele und die kostenlosen Podcast-Episoden sind auf www.stroeck.at/kex abrufbar.

Über Ströck

Das Familienunternehmen mit zwei Produktionsstandorten in Wien Donaustadt wurde 1970 gegründet, umfasst bereits 73 Filialen in Wien und Umgebung und beschäftigt über 1.350 Mitarbeiter. Mit 40 Lehrlingen investiert das Unternehmen in die Ausbildung der nächsten Generation. Brot und Gebäck ohne Zusatzstoffe, lange Teigreife und ein breites veganes und vegetarisches Sortiment mit Heißgetränken in Bio-FAIRTRADE-Qualität überzeugen die Kunden Tag für Tag. Der Bioanteil des verwendeten Mehls liegt bereits bei 60 Prozent, das Getreide stammt zu 100 Prozent aus Österreich. Das Restaurant „Ströck-Feierabend“ serviert Speisen rund ums Brot und setzt auf regionale und saisonale Zutaten. Die beiden „Ströck-Feierabend-Bäckereien“ befinden sich auf der Landstraßer Hauptstraße und in der Rotenturmstraße. Weitere Informationen auf stroeck.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf leisure.at (Schluss)

zurück zur Übersicht