Stichwortsuche

Gala für die Besten des Musiktheaters – BILD

ID: LCG19228 | 24.06.2019 | Kunde: Österreichischer Musiktheaterpreis | Ressort: Kultur Österreich | Presseinformation

Österreichischer Musiktheaterpreis 2019: Herbert Lippert, Karl Markovics, René Koll und Burkhard Fritz © GEPA Pictures

Österreichischer Musiktheaterpreis wurde Sonntagabend am Tiroler Landestheater in 17 Kategorien verliehen. Sonderpreise für René Kollo, Herbert Lippert und Bühnenorchester der Wiener Staatsoper.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank: © GEPA Pictures

Innsbruck (LCG) – 51 Nominierte in 14 Jury-Kategorien warteten mit Spannung auf die siebte Auflage des Österreichischen Musiktheaterpreises. Er wurde am Sonntagabend auf Initiative von Karl-Michael Ebner am Tiroler Landestheater verliehen. Für sein Lebenswerk wurde René Kollo geehrt, der nicht nur als Wagner-Tenor und Schlagersänger berühmt wurde. Er hat auch eine enge Verbindung zu Tirol: 1961 spielte und sang er im Film „So liebt und küsst man in Tirol“ unter anderem „Am Ende wird es Liebe sein“. Die Bühne ist noch immer seine große Liebe, der er bis zum Lebensende die Treue halten möchte.

Der Medienpreis ging an Grammy-Preisträger Herbert Lippert, der nicht nur als Tenor an der Wiener Staatsoper das Publikum begeistert und mit seinem multimedialen Operettenkonzert „Operette Made in Austria“ eine große Asien-Tournee plant. Lippert lässt auch als Maler von sich hören: Nach zwei Ausstellungen in der Wiener Staatsoper, zeigt er aktuell seine Schau „Maximilian und die Kunst“ im Innsbrucker Haus der Musik. Sie ist Kaiser Maximilian I. gewidmet, der die Sängerknaben gründete. Dort begann auch Lippert seine musikalische Laufbahn.

Den Sonderpreis für das beste Orchester erhielt das Bühnenorchester der Wiener Staatsoper, das in dieser Form weltweit einmalig ist.

Ebenfalls geehrt wurden unter anderem Asmik Grigorian (beste weibliche Hauptrolle), Pavel Petrov (beste männliche Hauptrolle), Sophie Theodorides (Beste weibliche Nebenrolle), Stefan Cerny (beste männliche Nebenrolle), Lorenzo Viotti (beste musikalische Leitung), Karl Markovics (beste Regie), Stefanie Seitz (beste Ausstattung), Sonja Saric (bester weiblicher Nachwuchs) und Unnsteinn Árnason (bester männlicher Nachwuchs). Erstmalig wurden heuer auch Festspiele beim Österreichischen Musiktheaterpreis ausgezeichnet: Über je eine Auszeichnung konnten sich die Salzburger und Bregenzer Festspiele freuen. Je drei Auszeichnungen gingen an die Oper Graz und das Tiroler Landestheater. Kommendes Jahr wird der Österreichische Musiktheaterpreis in Salzburg verliehen werden.

„Die Landestheater sind das Rückgrat des österreichischen Musiktheaters und begeistern ein Millionenpublikum. Mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis geben wir ihnen die verdiente Bühne für ihre herausragenden Leistungen“, sagt Ebner anlässlich der Verleihung. „René Kollo und Herbert Lippert sind wunderbare Botschafter für das Musiktheater und tragen seine Magie in die ganze Welt hinaus.“

Glanzvolle Gala am Tiroler Landestheater mit Grammy- und Oscar-Preisträgern

Bereits letztes Jahr hat der Österreichische Musiktheaterpreis nach fünf Jahren in Wien seine Reise in die Bundesländer begonnen, die 2018 an der Oper Graz begonnen hat. Auf Einladung von Tiroler-Landestheater-Intendant Johannes Reitmeier gastierte der Preis heuer in Innsbruck. Zur glanzvollen Gala konnte Initiator Ebner neben den Preisträgern unter anderem begrüßen: Norbert Adlassnigg (Tiroler Tageszeitung), Bernd Roger Bienert (Teator Barocco), Peter Edelmann (Seefestspiele Mörbisch), Anja Falch (Innsbrucker Festwochen der Alten Musik), Burkhard Fritz (Opernsänger), Michael Glück (BTU Opernreisen), Karl Gostner (Innsbruck Tourismus), Lisa Habermann (Volksoper Wien), Andreas Leisner (Tiroler Festspiele Erl), Eva Lind (Opernsängerin), Karl Markovics (Schauspieler), Natascha Müllauer (Tiroler Festspiele Erl), Sascha Nader (Operettensommer Kufstein), Beate Palfrader (Landesrätin), Peter Pany (Musikhaus Doblinger), Verena Pötzl (Sängerin), Brigitte Schaller (Weingut Schaller), Uschi Schwarzl (Stadträtin), Jakob Semotan (Schauspieler), Christoph Wagner-Trenkwitz (Volksoper Wien), Robert Unterweger (ORF-Landesdirektor Tirol) oder Leopold Wedl (Unternehmer).

Informationen zu den Preisträgern auf https://www.leisure.at/de/presse/4537/Oesterreichischer-Musiktheaterpreis-Strahlende-Gewinner-bei-glanzvoller-Gala-im-Tiroler-Landestheater--BILD.

Weitere Informationen zum Österreichischen Musiktheaterpreis auf http://www.musiktheaterpreis.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht