Stichwortsuche

Michael Schottenberg und Toni Faber lesen beim Wiener Kinderlesefest – BILD

ID: LCG19235 | 28.06.2019 | Kunde: echo medienhaus | Ressort: Chronik Österreich | Presseinformation

Wiener Kinderlesefest im Rathaus (2018) © Stefan Joham

Am kommenden Sonntag, den 30. Juni 2019, findet im Wiener Rathaus das Wiener Kinderlesefest statt. 40.000 kostenlose Bücher zum Ferienstart.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank: © echo medienhaus

Wien (LCG) – Zum bereits achten Wiener Kinderlesefest werden wieder zahlreiche kleine Leseratten erwartet, die sich auf 40.000 kostenlose Bücher freuen dürfen. Gemeinsam mit renommierten Verlagen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz weckt das Kinderlesefest auf Initiative des echo medienhaus die Freude am Lesen und der Literatur. Die Besucher können sich auf zwei weitere Highlights freuen: Während die Kinder im Festsaal des Wiener Rathauses bei den Büchertischen jeweils drei Gutscheine gegen Bücher tauschen dürfen, werden auf der Bühne des Saals Dompfarrer Toni Faber und Schauspieler und Dancing Star Michael Schottenberg aus ausgewählten Büchern vorlesen.

Geschichten von Gespenstern und dem Stephansdom

Das Kinderlesefest öffnet für die jungen Bücherwürmer, von 10.00 bis 18.00 Uhr, seine Pforten. Ab 12.00 Uhr liest Schottenberg aus dem Buch „In einem Schloß in Schottland lebte einmal ein junges Gespenst“ des Schweizer Schriftstellers Franz Hohler. Das Buch stammt aus dem Jahr 1979 und erzählt die heitere Gruselgeschichte eines jungen Gespensts, das lernen soll, die Leute zum Fürchten zu bringen, und hierfür zu einem uralten Gespenst in die Lehre geht. Direkt im Anschluss liest Schottenberg die Geschichte „Joram trifft einen kleinen Jemand“ des israelischen Schriftstellers und Friedensaktivist David Grossman. Die Geschichte handelt vom kleinen Joram und ist in Briefform verfasst. Joram fürchtet sich nicht vor Tigern, Löwen oder Drachen, sondern vor Hasen. Er will sich keine Bilder von Hasen ansehen oder Erklärungen hören. Er weiß einfach, dass Hasen gefährlich sind. Wie auch Erwachsene vieles zu wissen glauben, ohne etwas wissen zu wollen. Zum Glück trifft Joram auf einen kleinen, süßen Jemand, der furchtbare Angst vor kleinen Kindern hat. Er erkennt: Häufig lohnt es sich, auf das zu treffen, wovor man Angst hat. Nur so kann man feststellen, ob die Angst nicht vielleicht doch unbegründet ist.

Faber wird um 13.00 Uhr auf der Bühne des Festsaales zu sehen und hören sein. Er wird aus dem Buch „Ein Haus voller Zeichen und Wunder. Der Wiener Stephansdom“ von Annemarie Fenzl und Lena Mayer-Skumanz lesen. Das erste umfassende Kinderbuch zum Stephansdom entführt die Kinder in das Jahr 1137, in dem es den Dom, wie wir ihn heute kennen, noch gar nicht gab. Klare Texte und passende Illustrationen ziehen die Kinder in die Historie und zeigen den Stephansplatz als „heiligen Boden“ und seine Umgebung. Im ersten Teil lernen die Kinder alles über die Anfänge des Baus des Stephansdoms bis zur Jetztzeit. Im zweiten Teil wird das innere des Doms mit all seinen Domschätzen, Heiligenfiguren, der Kanzel oder dem Taufstein präsentiert. Neben den zugänglichen Sachinformationen erzählt das Buch auch spannende Sagen und Legenden.

Autoren lesen aus ihren aktuellen Werken

Zahlreiche Autoren werden beim Wiener Kinderlesefest in der Niederösterreich-Kinderleseecke aus ihren aktuellen Werken lesen und bieten den jungen Leseratten die Möglichkeit, ihre Lieblings-Autoren persönlich kennen zu lernen und hautnah zu erleben. Im Wiener Rathaus gastieren Cathrin Wimmer („Ikawima und Winwin auf Entdeckungsreise“, Wikaa Verlag), Nora Rath-Hodan („Maria Theresia – erzählt für Kinder“, JGIM Verlag), Erich Schleyer („Der Geschichtenerzähler“, KRAL Verlag), Vera Batthyány-Schleicher („Klein Finny und der Zauberwald“, DAKAMI Verlag), Reinhard „Wieny“ Mut („Babybär & Fröhlichstern“) und Sabina Sagmeister („Hexe Henriette hext herum“, G & G Kinder- u. Jugendbuch Verlag). Tobias Pichler (Neuton) wird aus dem Buch „Grosse Ideen bewegen die Welt“ von Wolfgang Hartl (Atelier Am Stein Verlag) lesen.

Buntes Rahmenprogramm für junge Leser

Neben den vielen literarischen Höhepunkten erwartet die jungen Besucher des Wiener Kinderlesefestes ein tolles Rahmenprogramm: Der Praterverband verteilt Gutscheine, Heinz Spielwaren hat „XXL Jenga“ und „Vier Gewinnt“ im Gepäck, am Kronen-Zeitung-Glücksrad warten tolle Überraschungspreise, McDonald’s verteilt weitere Gratis-Bücher und die WAT-ASKÖ-Sportstationen bietet abwechslungsreiche Bewegungsmöglichkeiten. Die Wiener Tafel lässt die Kinder im „Geruchs- und Geschmackslabor“ den Wert von Lebensmitteln sinnlich und spielerisch erfahren. Im INTERSPAR-INGO-Club gibt es neben INGO’S Buch attraktive Goodies für die Sommermonate. Das Österreichische Rote Kreuz wird mit einer Bastel- und Malstation die Kreativität der Kinder anregen. Auch an dieser Station werden Bücher verteilt solange der Vorrat reicht.

Ein besonderes Highlight wird Kniggs‘ multimediales Bildtheater zum Thema „Achtsamer Umgang im interkulturellen Alltag“ mit Bettina Gruber sein. Die kleinen Gäste erwartet eine „kniggstastsiche Reise durch Raum und Zeit“ mit Kniggs, dem kleinen Steinzeitmuffel und seiner Freundin Flitzi, der frechen Fledermaus. Die spannende Reise wird von modernen Projektionen und musikalischen Beiträgen begleitet.


Weitere Informationen auf http://www.kinderlesefest.at.


----------
Wiener Kinderlesefest
----------

Datum:       Sonntag, 30. Juni 2019
Uhrzeit:   10.00 bis 18.00 Uhr
Ort:      Wiener Rathaus
Adresse:  1010 Wien, Lichtenfelsgasse 2
Lageplan: https://goo.gl/maps/pNZsGzYqrYz
Website:  http://www.kinderlesefest.at


+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht