Stichwortsuche

ORF-AWARDS zeichnen exzellente Teamarbeit für große Werbewirkung aus – BILD

ID: LCG19411 | 07.11.2019 | Kunde: ORF-Enterprise | Ressort: Medien Österreich | Presseinformation

ORF-AWARD 2019: Alexander Wrabetz und Silvia Schneider © Christian Jobst

Donnerstagabend wurden im Rahmen der ORF-Programmpräsentation 2020 ORF-TOP SPOT, ORF-WERBEHAHN und ORF-ONWARD verliehen. ORF-Enterprise überreichte Bronze-Löwen des Cannes Lions International Festival of Creativity an Erste Bank und Sparkasse für „First Christmas“-Kampagne.

Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank: © leisure communications/Christian Jobst

Wien (LCG) – Mit den ORF-AWARDS zeichnet die ORF-Enterprise die herausragende Zusammenarbeit von Auftraggebern, Kreativ- und Mediaagenturen sowie Produktionsfirmen für große Werbewirkung in den Medien des ORF aus. Es ist der einzige Award der Branche, der alle an Werbeerfolgen Beteiligten gemeinsam auf die Bühne bittet und das ausgezeichnete Zusammenspiel würdigt. Am Donnerstagabend wurden im Rahmen der ORF-Programmpräsentation in der Wiener Marx Halle die begehrten Awards von ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm an die Preisträger verliehen. Insgesamt 219 Arbeiten wurden heuer für ORF-TOP SPOT, ORF-WERBEHAHN und ORF-ONWARD eingereicht. 30 davon schafften es auf die Shortlist. Die Jury setzte sich aus 54 Vertreterinnen und Vertretern von Auftraggebern, Media- und Kreativagenturen sowie Produktionsfirmen zusammen.

„Die trimedialen Angebote des ORF bieten die gesamte inhaltliche Bandbreite und Reichweite, um alle Zielgruppen im Qualitätsumfeld eines der erfolgreichsten öffentlich-rechtlichen Sender Europas zu erreichen. Das Vertrauen, das sich der ORF in Umsetzung seines Auftrags täglich bei den Österreicherinnen und Österreichern erarbeitet, ist der Grundstein für das attraktive Programmumfeld, das die werbetreibende Wirtschaft in den Medien des ORF vorfindet“, betont ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz anlässlich der Award-Verleihung.

„Die ORF-AWARDS sind ein Zeichen der Wertschätzung für die großartige Zusammenarbeit, die Auftraggeberinnen und Auftraggeber, Kreativ- und Mediaagenturen sowie Produktionsfirmen leisten. Das Resultat ist unschlagbar große Werbewirkung in den Medien des ORF, die alle Österreicherinnen und Österreicher erreichen. Knapp vier Millionen User im größten Online-Nachrichtennetzwerk des Landes, 4,89 Millionen Hörerinnen und Hörer der ORF-Radios und konsequente Reichweitenrekorde im ORF-Fernsehen lassen Kampagnen bei der ORF-Enterprise zu Werbeerfolgen werden“, ist ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm überzeugt.

Große Freude bei Magenta und Erste Bank und Sparkasse

Magenta kann sich mit den Agenturen Jung von Matt/Donau und MediaCom sowie den Produktionsfirmen PPM Filmproductions, MG Sound und TUNNEL23 heuer über gleich zwei ORF-AWARDS für die Kampagne „Lebkuchenmann“ freuen und holt sich einen ORF-ONWARD in Gold und einen ORF-TOP SPOT in Silber.

Erste Bank und Sparkasse kann mit ihrer vielfach ausgezeichneten Kommunikation im 200. Jubiläumsjahr national und international überzeugen. Der Spot „Unstoppable“ in Zusammenarbeit mit den Agenturen Jung von Matt/Donau und Wavemaker sowie den Produktionsfirmen PPM Filmproductions und Blautöne wird mit dem ORF-TOP SPOT in Gold als bester Fernsehspot des Jahres ausgezeichnet.

Als offizielle Repräsentanz des renommierten Cannes Lions International Festival of Creativity überreicht die ORF-Enterprise den Bronze-Löwen in der Kategorie „Film Craft“ des wichtigsten Kommunikationsfestivals der Welt an Erste-Group-Vorstand Peter Bosek und Andreas Putz (Jung von Matt/Donau) für den Spot „First Christmas“. Das berührende Video mit Igel Henry für Erste Bank und Sparkasse wurde parallel in sechs Ländern eingesetzt und verzeichnete in weniger als drei Wochen über 150 Millionen Online-Abrufe und wurde mit bisher über 20 nationalen und internationalen Awards ausgezeichnet.

Peter Bosek, CEO der Erste Bank: „Auf diese zwei Preise sind wir ganz besonders stolz. Für uns ist es der allererste Cannes-Löwe, den wir in der Geschichte der Erste Group jemals holen konnten. Es zeigt, dass wir als zentraleuropäische Marke damit in einer Liga mit weltweiten Brands wie Apple und Nike mitspielen. Und auf nationaler Ebene ehrt uns natürlich die Auszeichnung mit dem ORF-TOP SPOT für unser BMX-Mädchen ganz besonders, weil wir hier trotz starker Konkurrenz mit Gold die absolute Spitzenklasse erreicht haben.“

Jung von Matt/Donau holt sich die meisten Auszeichnungen des Abends als Kreativagentur. Insgesamt stehen Geschäftsführer Andreas Putz und sein Team drei Mal auf der Bühne, um zwei Mal mit dem ORF-TOP SPOT für Erste Bank und Sparkasse sowie Magenta und einem ORF-WERBEHAHN für die Stadtzeitung „Falter“ ausgezeichnet zu werden.

Die Gewinner des ORF-TOP SPOT 2019

INTERNATIONAL
Kampagne:         „Really George“
Auftraggeber:     Nespresso
Kreativagentur:   McCann Worldgroup
Mediaagentur:     UM PanMedia
Produktionsfirma: Untitled Inc.

GOLD
Kampagne:         Unstoppable
Auftraggeber:     Erste Bank und Sparkasse
Kreativagentur:   Jung von Matt/Donau
Mediaagentur:     Wavemaker
Produktionsfirma: PPM Flimproductions & Blautöne

SILBER
Kampagne:         Lebkuchenmann
Auftraggeber:     Magenta Telekom
Kreativagentur:   Jung von Matt/Donau
Mediaagentur:     MediaCom
Produktionsfirma: PPM Flimproductions & MG Sound

BRONZE
Kampagne:         Schwitz es raus!
Auftraggeber:     Hornbach
Kreativagentur:   Heimat Berlin
Mediaagentur:     Mediaplus Austria
Produktionsfirma: Czar Berlin

Die Gewinner des ORF-WERBEHAHN 2019

GOLD
Kampagne:         Werbewunder Radio - Lichtnahrung
Auftraggeber:     ORF-Enterprise, RMS Austria, Creativ Club Austria & Marx Tonkombinat
Kreativagentur:   Philip Jessica Krautsack
Produktionsfirma: Marx Tonkombinat

SILBER
Kampagne:         Schmetterlingskinder
Auftraggeber:     Debra Austria
Kreativagentur:   Lowe GGK Werbeagentur
Mediaagentur:     Mindshare
Produktionsfirma: MG Sound

BRONZE
Kampagne:         Flüsterbubble - Verschwörungstheorie
Auftraggeber:     Falter
Kreativagentur:   Jung von Matt/Donau
Mediaagentur:     Falter
Produktionsfirma: Soundfeiler

Die Gewinner ORF-ONWARD

GOLD
Kampagne:         Lebkuchenmann
Auftraggeber:     Magenta Telekom
Kreativagentur:   Tunnel23
Mediaagentur:     MediaCom
Produktionsfirma: Tunnel23

SILBER
Kampagne:         Fruchtikurs
Auftraggeber:     A. Darbo
Kreativagentur:   Demner, Merlicek & Bergmann
Mediaagentur:     Media1
Produktionsfirma: Demner, Merlicek & Bergmann

BRONZE
Kampagne:         Photovolatik-Anlage
Auftraggeber:     Wien Energie
Kreativagentur:   Springer & Jacoby
Mediaagentur:     Wiencom
Produktionsfirma: Springer & Jacoby

54 Jurorinnen und Juroren bewerteten 219 Einreichungen

Die besten Fernsehspots bewerteten für den ORF-TOP SPOT Thomas Andreasch (Film Factory), Ursula Arnold (Mindshare), Raffaele Arturo (Donnerwetterblitz), Christoph Bösenkopf (Wirz), Thomas Brunner (Sabotage Filmproduktion), Klaus Darbo (Darbo), Mariusz Jan Demner (Demner, Merlicek & Bergmann), Oliver Ellinger (Publicis Media), Marion Hengl (Dentsu Aegis), Andrea Kainz (MediaCom), Michael Kapfer (GGK MullenLowe), Thomas Kiennast (DAS RUND), Maja Kölich (Erste Bank), Joachim Krügel (Media 1), Maimuna Mosser (IKEA), Michael Nagy (Jung von Matt/Donau), Roland Rüschenschmidt (PPM Filmproductions), Karin Seywald-Czihak (ÖBB Werbung), Andreas Spielvogel (DDB Wien), Roman Steiner (AANDRS), Stefan Strohofer (media.at) und Sabine Toifl (Wiener Städtische) .

Wer das Rennen um den ORF-WERBEHAHN machte, entschieden Eva Böhm (MG-SOUND), Inez Czerny (Media 1), Markus Dammelhart (Hornbach), Edmund Hochleitner (WIEN NORD), , Ernst Huber (Bankhaus Schellhammer & Schattera), Rudi Kobza (Kobza And The Hungry Eyes), Josef Koinig (Jung von Matt/Donau), Clemens Marx (Marx Tonkombinat), Thomas Mayer (Magenta), Norbert Niessner (Opel), John Oakley (Initiative Media), Gerd Pankratz (Frischblut Markenführung), Dieter Pivrnec (GGK Mullenlowe), Ines Schiemann (Blautöne), Patricia Schweiger-Bodner (Bellaflora), Katharina Tesch (Havas Media) und Matthias Wondrak (Soundfeiler).

Für den ORF-ONWARD jurierten Alexander Binder (Drei), Patrick Bogeschdorfer (Pulpmedia), Johannes Friewald (Hornbach), Felix Geremus (Kaiserlicht), Kathrin Hirczy (IPG Mediabrands), Andreas Höglinger (Media-Saturn), Andrea Horn (Wirz Werbeagentur), Konstantin Jakabb (Virtue), Michael Katzlberger (TUNNEL23), Christoph Kellner (Mediaplus), Johanna Mayr (karriere.at), Daniel Pfeffer (Havas Media), Nicolas Ritzinger (Porsche), Barbara Sailer (MediaCom) und Markus Tückmantel (Artworx).

Glückwünsche der heimischen Kommunikationsbranche

Auf Einladung von ORF-Generaldirektor Alexandra Wrabetz und ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm gratulierten den Preisträgern in der Wiener Marx Halle unter anderem: Christian Aberer (Samsung), Sepp Adlmann (Adlmann Promotion), Peter Altrichter (The Swatch Group), Ursula Arnold (Mindshare), Hans Arsenovic (Sun Company), Sabine Auer-Germann (Mindshare), Oliver Auspitz (MR Film), Daniela Bagari (Felix Austria), Oliver Baier (ORF), Cornelius Ballin (Universal Music), Sebastian Bayer (VMLY&R), Kati Bellowitsch-Geyer (Ö3), Harry Bergmann (Harry Bergmann Consulting), Nadja Bernhard (ORF), Martin Biedermann (ORF), Stella Biehal (Wien Nord), Gernot Blümel (ÖVP), Thomas Bokesz (IPG Mediabrands), Dieter Bornemann (ORF), Henrike Brandstötter (NEOS), Philipp Breitenecker (Elektra Bregenz), Tina Buchegger (DDB Wien), Matti Bunzl (Wien Museum), Josef Cap (SPÖ), Julia Cencig (Schauspielerin), Jürgen Colombini (Unique), Inez Czerny  (Media 1), Diego del Pozo (TUNNEL23), Mariusz Jan Demner (Demner, Merlicek & Bergmann), Martin Distl (GroupM), Michael Eder (Krone Multimedia), Monika Eigensperger (ORF), Anita Elöpataki (Volvo Cars), Maggie Entenfellner (Moderatorin), Burkhard W. R. Ernst (Cult Film), Serge Falck (Schauspieler), Tanja Falter (Julius Meinl), Mathias Fanschek (Isobar), Herbert Fechter (Fechter Management), Nikola Fechter (Modedesignerin), Joachim Feher (RMS Austria), Birgit Fenderl (ORF), Jörg Fessler (Fessler Werbeagentur), Johanna Frey (Schloss Schönbrunn), Manfred Gansterer (Futura), Georg Gartlgruber (GroupM), MChristoph Gaunersdorfer (Hello Werbeagentur), Ulrike Glatt (Henkel CEE), Katharinaund Hermann Gmeiner-Wagner (Juwelier Wagner), Roland Gombotz (Almdudler), Christian Gosch (Serviceplan), Stephan Gustav Götz (Mediabrothers), Michael Götzhaber (ORF), Livia und Klaus Graf (Graf Filmproduktion), Andrea Groh (Gewista), Maria Großbauer (ÖVP), Silvia Grünberger (Rosam Grünberger Change Communication), Gerhard Günther (Digitalsunray Media), Richard Haas (Initiative Media), Günther Haas (Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien), Wolfgang Haas (Vienna Insurance Group), Daniela Hahn (Media1), Heimo Hammer (Kraftwerk), Markus Hartl (The Media Consultants), Nina Hartmann (Schauspielerin), Wolfgang Hesoun (Siemens), Anja Hettesheimer (PHD Mediaagentur), Phil Hewson (PartlHewson), Martin Himmelbauer (Currycom), Kathrin Hirczy (IPG Mediabrands), Edmund Hochleitner (Wien Nord), Alexander Hofer (ORF), Benny Hörtnagl (Ö3), Gerhard Huber (easystaff), Michaela Huber (ÖBB), Alexis Johann (Fehr Advice), Barbara Kaiser (Red Bull Media House), Kurt Kaiser (Wien Nord Now), Stephan Kalteis (huma eleven), Helmut Kammerzelt (FH St. Pölten), Michael Kapfer (GGK Mullenlowe), Clemens Karwinsky (The Walt Disney Company), Barbara Kaudelka (Schauspielerin), Lilian Klebow (Schauspielerin), Joanna Klein (Magenta), Joanna Klein (Magenta), Dieter Klein (PPM Filmproductions), Peter Klien (ORF), Christoph Klingler (oeticket), Niki und Nils Klingohr (Interspot), Barbara Klinser-Kammerzelt  (FH St. Pölten), Christian Kluger (Carat), Alexander Knechtsberger (DocLX Holding), Rudi Kobza (Kobza And The Hungry Eyes), Michael Kofler (W24), Maja Kölich (Erste Bank), Thomas König (Reichl und Partner), Marcin Kotlowski (WH-Media), Martin Kotynek (Der Standard), Harald Kräuter (GIS), Philip Krautsack (Heimat Wien), Stephan Kreissler (interactive advertising bureau austria), Andreas Ladich (Flughafen Wien), Peter Lammerhuber (GroupM), Waltraud Langer (ORF), Tarek Leitner (ORF), Christian Lengauer (Weekend Magazin), Bettina Liposchek (Maresi), Reinhard Lischka (Beach Majors), Lothar Lockl (Lothar Lockl Strategie), Helmut Löschenberger (Österreichische Sportwetten), Sascha Mahdavi (myTaxi), Albert Malli (Ö3), Ulrike Marinoff (Stadt Wien), Andreas Martin (Porsche Werbemittlung), Clemens Marx (Marx Tonkombinat), Winnie Matzenauer (Verbund), Thomas Mayer (Magenta), Franz Medwenitsch (Verband der österreichischen Musikwirtschaft), Katharina Merkle (Wavemaker), Petra Mödlhammer-Prantner (Asfinag), Rut Morawetz (ERGO), Maimuna Mosser (IKEA), Kurt G. Mrkwicka (MR Film), Christian W. Mucha (MG Medien), Iris Müller-Guttenbrunn (ÖVP), Alexander Musil (Schweppes), Andreas Nadler (ORF), Rainer Newald (APA), Angelika Niedetzky (Schauspielerin), John Oakley (Initiative Media), Egon Ostermann (OMV), Peter Pansky (Show Factory Entertainment), Rainer Pariasek (ORF), Patrik Partl (PartlHewson), Nikolaus Pelinka (Kobza Media), Clemens Pig (APA), Dagmar Pillwatsch (Österreichische Lotterien), Hannah Pinter (FCB NEUWIEN), Katrin Pirker (Carat Austria), Jörg Pizzera (McDonald’s), Markus Plank (Adverserve), Dieter und Jakob Pochlatko (epo-film), Florian Pollstätter (D5 Productions), Tanja Pöltl (Mediaplus), Tobias Pötzelsberger (ORF), Thomas Prantner (ORF), Herbert Pratter (Vizeum), Jochen Prüller (ÖVP), Andreas Putz (Jung von Matt/Donau), Chris Radda (Medianet), Martin Radjaby-Rasset (Erste Group), Tanja Raunig (Schauspielerin), Christine Reiler (Moderatorin), Birgit Reischl (ADEG), Rudolf Reisner (Wirz Werbeagentur), Carina Resch (Ja! Natürlich), Peter Resetarits (ORF), Herbert Rohrmair-Lewis (Zum goldenen Hirschen Campaigning), Wolfgang Rosam (Rosam Grünberger Change Communication), Karl Royer (stoff), Manuel Rubey (Schauspieler), Irene Sagmeister (WE LOVE), Astrid Salmhofer (Wien Energie), Alexander Schallenberg (Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres), Petra Schenner (Payback), Nikolaus Scherak (NEOS), Andrea Schmitz-Dohnal (UniCredit Bank Austria), Susanne Schnabl-Wunderlich (ORF), Jakob Schönherr  (media.at), Ulf Schöttl (Manner), Tina Schrettner (Ankerbrot), Gregor Schütze (Schütze Kommunikationsberatung), Reinhard Schwarzinger (Creativ Club Austria), Thomas Schweda (Österreichischer Tennisverband), Philipp Schwinger (FFP Film- und Fernsehproduktion), Jakob Seeböck (Schauspieler), Daniel Serafin (Esterházy Kulturbetriebe), Millad Shahini (BILLA), Roman A. Sindelar (PKP BBDO), Franz Solta (Gewista), Georg Spatt (Ö3), Danielle Spera-Engelberg (Jüdisches Museum Wien), Andreas Spielvogel (DDB Wien), Mario Stadler (Erste Bank), Cornelia Stastny (Nestlé), Doris Christina Steiner (Ketchum Publico), Barbara Steiner (Universal Pictures), Miriam Steurer (D5 Productions), Gabriela Stimpfl-Abele (International Advertising Association), Ruth Stipits (Publicis Media), Norbert Steger (ORF-Stiftungsrat), Claudia Stöckl (Ö3), Thomas Strachota (Wiener Bezirksblatt), Oliver Stribl (RTR), Irene Ströck (Ströck Brot), Stefan Strohofer (media.at), Julia Stubner (Hornbach), Martin Thür (ORF), Lisa Totzauer (ORF), Didi Tunkel (Splashline), Wolfgang Übl (Cayenne), Gernot Uhlir (Österreichische Sporthilfe), Andrea Unger-Posch (Ströck), Erwin Vaskovich (Publicis Media), Andreas Vretscha (GroupM), Michael Wagenhofer (ORS), Thomas Waldner (Donauinselfest), Gabriele Weichselbraun (Interwetten), Georg Wernicke (San Lucar), Gunnar Widhalm (Unilever), Marcus Wild (IDEAL), Thomas Wohinz (ORF RadioKulturhaus), Bernd Wollmann (Casinos Austria), Kathrin Zechner (ORF) oder Alexander und Florian Zelmanovics (Zeppelin, Emil, Ludwig).

Über die ORF-Enterprise

Als Vermarktungstochter des ORF zeichnet die ORF-Enterprise exklusiv für die Vermarktung sämtlicher überregionaler Medienangebote des führenden österreichischen Medienkonzerns verantwortlich. Das Portfolio umfasst unter anderem vier Fernsehsender (ORF 1, ORF 2, ORF III Kultur und Information, ORF SPORT +), drei nationale Radiosender (Ö1, Hitradio Ö3, radio FM4), das Printmagazin ORF nachlese, das gesamte Digital-Angebot auf ORF.at, die ORF-TVthek sowie den ORF TELETEXT. Im Geschäftsbereich Content Sales International und Licensing sowie Medienkooperationen werden Content und Marken des ORF weltweit lizenziert. Die ORF-Enterprise betreibt auch den ORF-Enterprise Musikverlag sowie ein eigenes Plattenlabel. Das Unternehmen ist die nationale Repräsentanz führender internationaler Kreativfestivals wie Cannes Lions International Festival of Creativity und Veranstalter nationaler Werbepreise wie ORF-TOP SPOT, ORF-WERBEHAHN und ORF-ONWARD. Die Geschäftsführung setzt sich aus Oliver Böhm (CEO, Werbevermarktung) und Beatrice Cox-Riesenfelder (CFO, Finanzen und Administration, Musik- und Contentverwertung) zusammen. Die ORF-Enterprise ist eine 100-prozentige Tochter des ORF-Medienkonzerns und hält unter anderem Beteiligungen an der Video-on-Demand-Plattform Flimmit. Weitere Informationen auf https://enterprise.ORF.at, https://contentsales.ORF.at und https://musikverlag.ORF.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht