Stichwortsuche

ADCE-Awards enden mit acht Trophäen und 23 Nominierungen für Österreich – BILD/VIDEO

ID: LCG20488 | 17.12.2020 | Kunde: Creativ Club Austria | Ressort: Medien Österreich | Medieninformation

ADCE Awards © ADCE

Dreimal Gold und fünfmal Silber für heimische Kreativarbeiten. Der Grand Prix geht an „The Tampon Book“ von Scholz & Friends. Erster „European Star – Johannes Newrkla Award” an „LIFEBOAT – The Experiment“ von Serviceplan Deutschland verliehen.

+++ ACHTUNG SPERRFRIST +++

BITTE SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS DONNERSTAG, 17. DEZEMEBER, UM 20.30 UHR, BEACHTEN.

Video und Bilder zur Meldung in der Mediendatenbank

Wien/Barcelona (LCG) – Der Art Directors Club of Europe (ADCE) hat zum 29. Mal die besten Arbeiten des Kontinents in Werbung und Design ausgezeichnet. Von insgesamt 864 Einreichungen aus 22 Ländern, ein Plus von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr (2019: 780), wurden 41 mit Gold und 86 mit Silber ausgezeichnet. 183 Einreichungen erhielten eine Nominierung. 64 führende Kreativexperten aus 21 Ländern bildeten die Jury, darunter auch Marieli Fröhlich (Crème Fraiche Films, Jury „Film & Audio"), Rita-Maria Spielvogel (PKP BBDO, Jury „Print & Outdoor") und Roman Steiner (AANDRS, Jury „Design") aus Österreich.

Nach Österreich wandern drei Gold- und fünf Silber-Awards: Bruch—Idee&Form überzeugt in der Kategorie „Design“ (Subkategorie: „Corporate Brand Identity“) mit „The Mozart“ für „The Mozart Hotel“. WienTourismus holt Gold mit „The Wedding of Siri & Alexa“ in der Kategorie „Brand Experience“ (Subkategorie: „PR/Events“) – eingereicht wurde von der deutschen Serviceplan-Mutteragentur, weshalb die Auszeichnung Deutschland zugerechnet wird. Nachwuchstalent Andreas Palfinger von der Angewandten Wien gewinnt Gold in „Best Student of the Year” (Subkategorie: „Design“) mit seiner Arbeit „A Populist’s Guide To: Shaping Democracy”. Silber sichern sich PKP BBDO in der Kategorie „Film“ (Subkategorie: „Craft“) mit „Danke sagen.“ für BILLA; DMB. und Mara Media in der Kategorie „Brand Experience“ (Subkategorie: „PR/Events“) mit „Angry Citizens Wanted!“ für das Wiener Volkstheater; Nowak, Hofer und Karall in der Kategorie „Design“ (Subkategorie: „Packaging“) mit „Expression of Nature“ für Luka Zeichmann; Wien Nord Serviceplan in der Kategorie „Outdoor“ (Subkategorie: „Special Outdoor“) mit „Unrating Vienna“ für WienTourismus. Einen zweiten Silber-Award holt sich DMB. in der Kategorie „Outdoor“ mit „Free Your Desktop“ für „Tools at Work“.

DMB. verzeichnet fünf Nominierungen (vier davon mit Partner Mara Media), Heimat Wien vier, Moodley Design Group drei, Jung von Matt/Donau, Havas Wien und OrtnerSchinko jeweils zwei. Traktor Werbeagentur, Forward Creatives, TUNNEL23, Studio Es und Fargo Circle Studio sind mit jeweils einer Arbeit nominiert.

„Das starke Österreich-Aufgebot bei den Einreichungen hat sich in einen starken Awardspiegel gewandelt. Besonders erfreulich: Die Gold-Auszeichnung in der Student-Kategorie. Die Arbeit ist makellos durchkonzeptioniert und setzt eine klare Benchmark am internationalen Nachwuchssektor", so Creativ-Club-Austria-Präsident Andreas Spielvogel und ergänzt: „Das Ergebnis ist ein beeindruckender Leistungsbeweis am Ende des Ausnahmejahres für die rot-weiß-rote Kreativwirtschaft.“

„Print & Outdoor”-Jurorin Rita Maria-Spielvogel (PKP BBDO) berichtet: „Jede eingereichte Arbeit hat ja im eigenen Markt gepunktet. Der Mix zeigt uns, dass die Niveaus innerhalb Europas sehr divergieren. Eklatant unterscheidet sich auch die Qualität der Einreichungen und Filme“ und ergänzt: „Sowohl die niedrige Zahl der eingereichten Arbeiten als auch das schwache Niveau in den Craft-Kategorien, bei Print und klassischem Out-of-Home, waren überraschend. Dafür begeisterten auch Arbeiten mit spannenden Insights und einer emotionalen, berührenden Umsetzung. Solche Arbeiten, die man selbst gern gemacht hätte.“

Roman Steiner (AANDRS) gibt Einblicke in die Design-Jury: „Die Jury spiegelte die kulturelle Vielfalt wider: spannende Kreativmenschen von hochdekorierten Studios und internationalen Netzwerkagenturen, von Georgien bis Portugal. Trotz kultureller Unterschiede haben wir eine gemeinsame Sprache gefunden. Einziger Nachteil, dass wir heuer anstelle von Tapas in Barcelona ‚nur‘ visuellen Happen in Form von großartigen Arbeiten über Zoom genießen konnten.“

Ein „Tampon-Buch“ sichert sich den Grand Prix

Der diesjährige Grand Prix des ADCE geht an die Kampagne „The Tampon Book: A Book Against Tax Discrimination“ von der deutschen Agentur Scholz & Friends für den Bio-Hygieneartikelhersteller „The Female Company“. In Deutschland wurden viele Luxusgüter mit einem ermäßigten Steuersatz von nur sieben Prozent besteuert, während Tampons mit 19 Prozent zu Buche schlagen. „The Female Company“ hat die fiskale Ungleichheit mit den Buchstaben des Gesetzes überlistet: Bücher werden mit sieben Prozent besteuert. Deshalb verkauften sie Tampons, die in einem Buch versteckt waren, zum reduzierten Steuersatz. Eine breite Allianz von Influencern, Journalisten, Drogerien und Politikern unterstützten die Kritik. Mit Erfolg! Am 7. November 2019 kippte Deutschland die Steuer auf Damenhygieneartikel.

Erster „European Star – Johannes Newrkla Award“ geht an ausgeklügelten PR-Stunt

LIFEBOAT – The Experiment“, die Gewinnerkampagne des „ADCE European Star – Johannes Newrkla Award“, ist ein einzigartiger PR-Stunt. Um die öffentliche Wahrnehmung für die Migrationsproblematik am Mittelmeer und die NGO „Sea Watch“ wiederzugewinnen, wurden Journalisten der größten deutschen Zeitungen sowie ausgewählte Influencer zu einer Simulation eingeladen. Sie sollten lediglich einen Teil dessen erleben, was es bedeutet, das Mittelmeer zu überqueren. Das Experiment wurde zu einer Weltnachricht. Über 1.100 publizierte Artikel erreichten eine halbe Milliarde Menschen.

Der im letzten Jahr eingeführte Award „European Star“ wurde als Hommage an den kürzlich an Covid-19 verstorbenen Johannes „Jani“ Newrkla in „European Star – Johannes Newrkla Award“ umbenannt. Der Preis zeichnet Ideen aus, die europäische Werte wie Vielfalt und Inklusion, Umwelt und Nachhaltigkeit, Freiheit, Gerechtigkeit und Friedensförderung widerspiegeln. Der Award wird vom ADCE-Vorstand gemeinsam mit den Vertretern der nationalen Verbände aus 23 Ländern vergeben.

Die detailierte Gewinnerliste findet sich zum Download hier.

Über Art Directors Club of Europe

Der Art Directors Club Europe (ADCE) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Barcelona, der aus 23 professionellen Vereinen und Vereinigungen für Grafikdesign und Werbung aus den 22 europäischen Ländern Österreich, Zypern, Kroatien, Tschechische Republik, Estland, Finnland, Deutschland, Georgien, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Portugal, Russland, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Vereinigtes Königreich und Ukraine besteht. Der ADCE wurde 1990 gegründet und fördert herausragende Leistungen im Bereich Grafikdesign und Werbekreativität auf europäischer Ebene. Der Verband repräsentiert mehr als 5.000 Experten aus dem Kreativbereich. Als einzige Auszeichnung vereint der ADCE-Award europäische Kreativarbeiten in Design und Werbung unter einem Dach, die sich zuvor durch eine nationale Prämierung bei Partner-Wettbewerben qualifiziert haben. Präsident des ADCE ist Ami Hasan, Gründer, Vorsitzender und Creative Director von Hasan & Partners. Weitere Informationen auf https://www.adceurope.org.

Über den Creativ Club Austria

Seit seiner Gründung im Jahr 1972 ist der Creativ Club Austria das Sprachrohr und die Plattform der heimischen Kreativbranche. Mit den CCA-Veneres veranstaltet er den wichtigsten Kreativ-Award des Landes, der Leistungen sichtbar macht und im Dialog mit der gesamten Branche Standards definiert. Zahlreiche CCA-Veneres-Sieger wurden mit ihren Arbeiten in der Vergangenheit bei weltweit relevanten Awards wie Cannes Lions International Festival of Creativity, eurobest Festival of European Creativity, ADCE, Clio oder Golden Drum Festival ausgezeichnet und zeugen von der Leistungsfähigkeit der österreichischen Kreativszene. Seit 2016 veranstaltet der Creativ Club Austria in Zusammenarbeit mit der ORF-Enterprise als Festivalrepräsentanz die Young Lions Competition Austria für das Cannes Lions International Festival of Creativity und fördert damit den heimischen Nachwuchs im globalen Wettbewerb. Der Creativ Club Austria bietet seinen über 300 Mitgliedern durch Workshops, Seminare, Veranstaltungen und internationalen Austausch Mehrwert und Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb der Branche. Als Vorstandspräsident fungiert Andreas Spielvogel (DDB Wien) und als Vizepräsident Patrik Partl (Brokkoli). Die Geschäftsführung hat Reinhard Schwarzinger inne. Weitere Informationen auf http://www.creativclub.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf https://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht