Stichwortsuche

Rot-weiß-roter Content auf der MIPTV 2018 international gefragt: Vorstadtweiber demnächst auch in Ungarn und den USA – BILD

ID: LCG18126 | 12.04.2018 | Kunde: ORF-Enterprise | Ressort: Wirtschaft Ausland | Presseinformation

Vorstadtweiber III © ORF

ORF-Enterprise verzeichnet zahlreiche Verkäufe: Auch fiktionale Inhalte wie „Tatort“ oder „Vorstadtweiber“ erfreuen sich großer Nachfrage.

Bilder zur Meldung in der Bilddatenbank: © ORF-Enterprise

Cannes/Wien (LCG) – Rund 10.500 Fachbesucher und 3.800 Programmeinkäufer aus der gesamten Welt versammelten sich von 9. bis 12. April 2018 in Cannes (Frankreich) bei der MIPTV. Das Content Sales International Team der ORF-Enterprise unter der Leitung von Marion Camus-Oberdorfer feierte dieses Jahr gleich zwei Jubiläen: Neben dem 30-jährigen Jubiläum der weltweit erfolgreichen ORF UNIVERSUM Naturfilme, feiert auch die noch junge ORF UNIVERSUM History-Sendereihe ihr fünfjähriges Bestehen. Entsprechend gefragt waren die rot-weiß-roten Premiumproduktionen, die von der ORF-Enterprise international erfolgreich platziert wurden.

„Österreich genießt für die Qualität der ORF UNIVERSUM Dokumentationen und Naturfilme ein hohes internationales Renommee, das jedes Jahr durch die hohe Nachfrage bestätigt wird. Durch ORF-Erfolgsproduktionen wie ‚Tatort‘ und ‚Vorstadtweiber‘ steigt auch das Interesse an fiktionalem Content aus Österreich. Die Erfolge auf der MIPTV unterstreichen die Leistungen, die am Film- und Produktionsstandort erbracht werden und sind ein sehr positives Signal für heimische Produzenten und Filmemacher, die auf internationalem Top-Niveau mitspielen“, fasst Camus-Oberdorfer zusammen.

Fiktion aus Österreich wird auf der ganzen Welt gesehen

Discovery Italien vertieft die Kooperation mit der ORF-Enterprise und ordert ein umfangreiches Film-Paket für seinen Sender Giallo. Zusätzlich sichert sich der italienische Sender die Rechte für weitere Folgen der Erfolgsserie „Tatort“.

Beachtliche Verkaufserfolge erzielt das Content Sales International-Team auch in das Nachbarland Ungarn: Digital Media and Communications, der Betreiber der Sender TV4, Story 4, Galaxy 4 und Film 4, kauft ein Programmpaket mit über 100 Stunden der aktuellen Staffeln von „Soko Kitzbühel“ und „Schnell ermittelt.“ Auch alle drei Staffeln der Erfolgsproduktion „Vorstadtweiber“, die in Österreich einen durchschnittlichen Marktanteil von 30 Prozent erreicht, werden bald die ungarischen Seher unterhalten. Den ORF-Sensationserfolg hat auch Olympusat aus den Vereinigten Staaten für eine spanischsprachigen Sender Ultra Luna und Ultra Tainment gekauft.

Ein umfangreiches Content-Paket mit Wissenssendungen und dem erfolgreichen Wissensmagazin „Newton“ wird von der ORF-Enterprise an Films Media Group für DVD-Veröffentlichungen in den USA und Kanada lizenziert.

ORF UNIVERSUM Dokumentationen zählen zu den Bestsellern auf der MIPTV

„Die Akte Nero - Auf den Spuren einer antiken Verschwörung“ aus der ORF UNIVERSUM History-Sendereihe wird demnächst bei NHK (Japan), RAI (Italien) und Rossija K (Russland) zu sehen sein. APT aus den Vereinigten Staaten entschied sich für das Doku-Drama „Maria Theresia - Europas Schwiegermutter“, das eine der berühmtesten Vertreterinnen der Habsburg-Dynastie von einer bisher kaum bekannten Seite porträtiert.

Das Schweitzer Publikum kann sich auf preisgekrönte ORF UNIVERSUM Naturfilme freuen: RSI zeigt demnächst „Die Kanarischen Inseln“ und „Irland - Grüne Insel am Rande Europas“. Für diese 4K-Produktion des mehrfach ausgezeichneten Filmemachers John Murray entschieden sich auch YLE (Finnland), Rossija K (Russland) und HRT (Kroatien). Der öffentlich-rechtliche Sender aus Kroatien kauft zusätzlich den Naturfilm „Kitz & Co. – Die Kunst des Verschwindens“ als Teil eines mehrstündigen Programmpakets. Die Wildlife-Produktion, die dem Geheimnis der tierischen Tarnung nachspürt, hat sich auch RAI (Italien) gesichert. Der Kultursender ARTE (Frankreich) spürt wilden Tieren im urbanen Umfeld nach und entscheidet sich für „G‘schichten aus dem Wiener Prater“. Der argentische Sender Canal Encuentro kauft bei der ORF-Enterprise die Naturfilme „Wildes Venedig“ und „Lungau – Wildnis im Herzen der Tauern“.

Über die ORF-Enterprise

Als Vermarktungstochter des ORF zeichnet die ORF-Enterprise exklusiv für die Vermarktung sämtlicher überregionaler Medienangebote des führenden österreichischen Medienkonzerns verantwortlich. Das Portfolio umfasst unter anderem vier TV-Sender (ORF eins, ORF 2, ORF III Kultur und Information, ORF SPORT +), drei nationale Radiosender (Ö1, Ö3, FM4), das Printmagazin ORF nachlese, das gesamte Digital-Angebot auf ORF.at, die ORF-TVthek sowie den ORF TELETEXT. Im Geschäftsbereich Content Sales International und Licensing und Medienkooperationen werden Content und Marken des ORF weltweit lizensiert. Die ORF-Enterprise betreibt auch den ORF-Enterprise Musikverlag sowie ein eigenes Plattenlabel. Das Unternehmen ist die nationale Repräsentanz führender internationaler Kreativfestivals wie Cannes Lions International Festival of Creativity und Veranstalter nationaler Werbepreise wie ORF-Top Spot, ORF-Werbehahn und ORF-Onward. Die Geschäftsführung setzt sich aus Oliver Böhm (CEO, Werbevermarktung) und Beatrice Cox-Riesenfelder (CFO, Finanzen und Administration, Musik- und Contentverwertung) zusammen. Die ORF-Enterprise ist eine 100-prozentige Tochter des ORF-Medienkonzerns und hält unter anderem Beteiligungen an der Video-on-Demand-Plattform Flimmit. Weitere Informationen auf http://enterprise.ORF.at, http://contentsales.ORF.at und http://musikverlag.ORF.at.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich auf http://www.leisure.at. (Schluss)
 

zurück zur Übersicht