Stichwortsuche

GROSSARTig: Feierlicher Startschuss zu 140 Jahre GERNGROSS - BILD

ID: LCG19191 | 05.06.2019 | Kunde: GERNGROSS | Ressort: Chronik Österreich | Presseinformation

Austen_Vollenhofer-Zimmel_McCallum_Carter_Jesse © leisure communications/Roland Rudolph

GERNGROSS feiert bis 13. September 2019 seinen 140. Geburtstag mit dem groß angelegten Kunstfestival „Ich bin gern grossARTig“ mit prominenten Künstlern und deren Kunstwerken in und vor dem GERNGROSS in der Mariahilfer Straße, verbunden mit einem umfangreichen Rahmenprogramm.

Bilder zur Meldung in der Mediadatenbank: © leisure communications/Roland Rudolph

Wien (LCG) – Eine Konstante im Wandel der Zeit: Was vor vielen Jahrzehnten das größte Kaufhaus der Monarchie war, ist auch heute noch ein fester Bestandteil der Wiener Mariahilfer Straße, der Shopping und Erlebnis auf fünf Etagen vereint. Als modernes Architektur-Wahrzeichen prägt GERNGROSS das Straßenbild der beliebten Einkaufsmeile. Seine Affinität zu Design und Kunst rückt GERNGROSS anlässlich des Jubiläums mit einem Kunstfestival unter dem Titel „Ich bin gern grossARTig“ in den Mittelpunkt.

„Das Kaufhaus ist nicht nur selbst ein modernes architektonisches Designjuwel, sondern befindet sich auch in Wiens Zentrum für Kunst und Kultur. Deshalb möchten wir Wien und unsere Besucher anlässlich des Jubiläums mit einem Kunstfestival beschenken. Die krönende Abschlussfeier findet im Zuge eines kunstvollen Late-Night-Shoppings Mitte September statt, das auch nochmals die beteiligten Künstler vor den Vorhang holen wird“, so GERNGROSS Center-Managerin Nila McCallum.

Ein prominenter Kick-off mit Künstler Emanuel Jesse und den beiden Wiener Musikerikonen Dorretta Carter und Louie Austen sowie Moderatorin Sasa Schwarzjirg läutete das Kunstfestival am 3. Juni 2019 ein. Bis September werden den Gerngross-Besuchern kulturelle Highlights und kunstvolles Shoppingerlebnis geboten.

„Ich bin gern grossARTig“ – Das Programm

Unter dem Motto„Ich bin gern grossARTig“ – verwandelt sich das Traditionskaufhaus und Abschnitte der Mariahilfer Straße in einen öffentlichen Kunstraum und präsentiert vier eindrucksvolle Kunstinstallationen. Während im Juni und Juli Werke der heimischen Künstler Emanuel Jesse und Philomena Pichler im Innenbereich und im Schaufenster von GERNGROSS hängen werden, haben im August Kunsthochschüler die Möglichkeit ihre künstlerischen Arbeiten zu präsentieren. Gespannt dürfen Besucher und Kunstfreude auf den September blicken, wenn GERNGROSS Werke eines internationalen Künstlers nach Wien holen und die Mariahilfer Straße in einen kunstvollen Erlebnispfad verwandeln wird. Über die gesamte Zeit des Kunstfestivals werden überdimensionale Kunstwerke heimischer Künstler in Form von „Airworks“ den Luftraum der Einkaufsstraße permanent schmücken.

Emanuel Jesse zeigt „140 Ropes – More Ropes More Hope“

Den Auftakt der Installationsserie macht der heimische Künstler Emanuel Jesse. Sein Werk mit dem Titel „140 Ropes – More Ropes More Hope“ wird einen Monat lang den Innenraum des Traditionskaufhauses schmücken. Jesse ist bereits über die Landesgrenzen hinaus bekannt für seinen Stil, den er selbst als „Contemporary Street“ bezeichnet. Die Auseinandersetzung mit zweidimensionaler Gestaltung sowie deren Übergang in den dreidimensionalen Raum bildet einen Schwerpunkt von Emanuel Jesses Arbeiten.

Kleine ganz grossARTig

Aufregend wird es im Jubiläumsjahr auch für Kinder, denn für ein weiteres kunstvolles Highlight holt sich GERNGROSS Unterstützung von der KinderuniKunst und beteiligt sich an der KinderuniKunst Kreativwoche. Im Zuge eines Workshops am Mittwoch, den 3. Juli 2019, haben Kinder die Möglichkeit im GERNGROSS unter dem Titel „Materialien und ich?“ verschiedenste Materialien für kreative Arbeiten kennenzulernen. Es wird gemalt, geschnippelt und im Anschluss üben sich die Kinder auch im Geschichten erzählen.

„Da wir nicht nur mit unseren erwachsenen Kunden und Besuchern das Jubiläumsjahr feiern wollen, möchten wir auch Kindern ein kreatives Highlight bieten und dabei ihren Zugang zu Kunst fördern. Die Kreativwoche der KinderuniKunst ist daher die ideale Ergänzung für unser Kunstfestival“, so GERNGROSS Center-Managerin Nila McCallum.

„Ziel der KinderuniKunst Kreativwoche ist es, möglichst viele verschiedene Erlebnisräume für Kinder im Kunst- und Kulturbereich anzubieten und unterschiedliche Disziplinen miteinander zu kombinieren. Daher ist es uns wichtig, mit großen Partnern wie GERNGROSS zusammenzuarbeiten, denn so können wir auch an ungewöhnlichen Orten, wie in einem Einkaufszentrum, einen Zugang zur kreativen Schaffenswelt für Kinder erschließen“, ergänzt Silke Vollenhofer-Zimmel, Leiterin der KinderuniKunst.

Wettbewerb: Raum für Nachwuchskünstler

Neben bereits etablierten Künstlern wird GERNGROSS im August auch zum öffentlichen Schauraum für die Kunst heimischer Nachwuchskünstler. Studenten von sämtlichen Design-, Architektur- und Kunsthochschulen haben die Möglichkeit sich dafür zu bewerben. Damit bietet sich ihnen die Chance ihre kreativen Arbeiten vor rund 1,8 Millionen Menschen, die monatlich die Mariahilfer Straße besuchen, zu präsentieren. Anfragen und Bewerbungen können an office@ideal.co.at unter dem Kennwort „grossARTige Kunst“ gesendet werden.

GERNGROSS CONCEPT STORE: Kunst zum Tragen

Bereits im Februar beschenkte sich GERNGROSS anlässlich des Jubiläums mit einem eigenen CONCEPT STORE. Zahlreiche Labels und DesignerInnen finden sich hier wieder. Zum Startschuss des Kunstfestival sind ab 3. Juni 2019 limitierte Jutetragetaschen mit eigens gestalteten Motiven ausgewählter Künstler für zehn Euro erhältlich. Der GERNGROSS CONCEPT STORE befindet sich im Erdgeschoss und ist täglich zu den Öffnungszeiten geöffnet.

Über GERNGROSS – managed by SES Spar European Shopping Centers

Das Wiener Kaufhaus GERNGROSS wird von SES Spar European Shopping Centers gemanagt und vereint im Rahmen eines Shop-in-Shop-Konzepts unter anderem Gastronomie, Mode, Beauty, Home, Accessoires und Spielwaren. Auf rund 30.000 Quadratmeter finden sich Betriebe wie Merkur, XXL Sports, Saturn, Marionnaud, Görtz, Akakiko, Brandauer und Spielwaren Heinz. SES Spar European Shopping Centers mit Sitz in Salzburg ist Entwickler, Errichter und Betreiber von großflächigen Handelsimmobilien in Zentral-, Süd- und Osteuropa und hat derzeit rund 29 Shopping-Standorte im Portfolio. SES ist ein Unternehmen der SPAR Österreich-Gruppe. Weitere Informationen auf www.GERNGROSS.at und www.ses-european.com.

+++ BILDMATERIAL +++
Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website auf http://www.leisure.at. (Schluss)

zurück zur Übersicht